Souverän bis ins Finale getanzt

Präsentierten sich hervorragend: Lars Höhne (von links), Petra Tepavac, Amy Kalesse und Sophie Heuschkel.

Bei den Rock’n’Roll-Kindern führte Trainingsfleiß zum Erfolg

Nach einem sehr guten Turnierstart im November in Winsen /Aller, bei dem sich die beiden Kinderpaare des Rock’n’Roll Club Albatros im Sparta Langenhagen zwei Plätze kurz vor der Finalrunde sicherten, spornte das die Trainingsmotivation an und weckte den Ehrgeiz der Kinder. Trainingsziel war der Saisonabschluss in Eckernförde, zu dem sich die beiden Paare noch einmal verbessern wollten.
Der gastgebende Verein Dance and Fly aus Eckernförde sowie die Flying Saucers aus Flensburg gehören seit Jahren zu den Hochburgen des Rock’n’Roll in Norddeutschland und somit war ein starkes Starterfeld zu erwarten. Die beiden Langenhagener Paare ließen sich jedoch nicht einschüchtern und tanzten sich souverän durch die Vor- und Zwischenrunden in denen sich jeweils zwei Paare gleichzeitig auf der Tanzfläche präsentierten.
Der Lohn für das intensive Training der jungen Albatrosse war für beide Paare das Finale. In der Finalrunde kam zu der Aufregung auch noch die Erfahrung ihre Tanzfolgen ganz allein auf der Tanzfläche vor den Wertungsrichtern und einer gut gefüllten Veranstaltungshalle zu präsentieren. Am Ende wurde der lange Turniertag für Petra Tepavac und Lars Höhne mit dem vierten Platz und für Amy Kalesse und Sophie Heuschkel mit dem fünften  Platz belohnt Platz eins und zwei ging an die Favoriten aus Flensburg und den dritten Platz ertanzte sich ein Paar aus Delmenhorst. Das Fazit der Paare und Fans: Ein anstrengender Tag, der sich aber für die Paare und auch die Fans gelohnt hat.