Sparta lässt nichts anbrennen

4:2: Auch im 13.Spiel auswärts ungeschlagen

„Ich kann mich nicht erinnern, dass eine 1.Herrenmannschaft Spartas jemals eine solche Auswärts-Bilanz hingelegt hat!“ Klaus Borschewski, seit „Urzeiten“ gute Seele und Betreuer auf der Auswechselbank stand der Stolz nach Spielschluss förmlich ins Gesicht geschrieben. In der Tat, wurde die Basis für Meisterschaft und Wiederaufstieg in die Kreisliga mit zwölf Siegen und lediglich einem Remis auch durch diese fast makellose Serie gelegt. Unangefochten seit dem fünften Spieltag an der Tabellenspitze und zum Abschluss mit acht Punkten vor dem
Zweiten, TSV Bokeloh, beendeten die Schützlinge des Trainer-Duos Joachim Marek/Bernd Burgmüller diese erfolgreiche Saison. Mit einer gemeinsamen Sause nach Stettin an der Pommerschen Bucht verabschiedet sich das Team nun am kommenden Wochenende in die verdiente Sommerpause.
In der Partie mit dem Tabellenfünften zeigte sich Manuel Michaelis einmal mehr als Mann der frühen Tore. Bereits in der 3.Minute war er nach Querpass von Dennis Rossmann zur Stelle und verwandelte mit trockenem Schuss hoch ins linke Tor-Eck. Kein schlechter Anfang also auf dem für die Silbersee-Elf ungewohnten Kunstrasenplatz, der die Kontrolle des Spielgerätes doch merklich beeinträchtigte. Osterwald kam mit diesen Bedingungen - nicht überraschend - etwas besser zurecht, ohne dabei zwingende Torchancen zu erarbeiten. Dafür stand Spartas
Abwehr mit dem umsichtigen Kai-Carsten Stock an diesem frühen Nachmittag einfach zu stabil. Zudem bewies Steven Schmeisser als Aushilfs-Keeper ein sicheres Stellungsspiel und fing so manch brauchbare Flanke der Platzherren souverän ab. Das Glück stand ihm dann allerdings in der 37.Minute zur Seite, als ein 30-Meter-Freistoß von Bert Ehlers vom Querbalken
aufgehalten wurde. Ungleich lebendiger gestaltete sich das Geschehen in der zweiten Halbzeit, in der die Schwarz-Gelben zunächst die Initiative übernahmen. Beide Außenverteidiger, Alexander Kuba und sein Pendant auf der linken Seite, André Lange, schalteten nun sich immer wieder geschickt über die Flügel in die eigenen Offensivaktionen ein. Der Vorstoß von Kuba in
der 52. Minute brachte Rossmann in eine günstige Position und dieser versenkte das Leder zum 0:2. Ein kapitaler Freistoß von Michaelis landete kurz darauf nur am Lattenkreuz. Genauer zielte wiederum Rossmann nach knapp einer Stunde, als er schlitzohrig eine Hereingabe Dennis Schweers zum Ausbau der Führung einschob. Sein 16.Saisontreffer! Zwar konnte Ehlers für die Hausherren im Gegenzug zum 1:3 verkürzen, aber wirklich in Gefahr gerieten die Spartaner auch in der Folgezeit nicht. Im Gegenteil, mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner
Einwechselung stellte der leicht angeschlagene Sven Hoffmann in der 79.Minute den alten Abstand wieder her. Ebenso dumm wie unnötig: Bilel Khlifi musste danach mit Gelb-Rot wegen eines Disputs mit Schiri Christian Trapper den Platz verlassen. Wenigstens eine Einlage in die Mannschaftskasse milderte den Ärger darüber. Nur noch statistischen Wert hatte der Treffer von Marco Dohmeyer zum 2:4 Endergebnis in der 87.Minute. Der Trainingsauftakt bei Sparta ist nach der Sommerpause bereits für Ende Juni geplant. Die erfolgreiche Stammformation bleibt weitgehend zusammen und mit einigen neuen Kräften will man dann auch in der Kreisliga bestehen.

Aufstellung Sparta: Steven Schmeisser; Alexander Kuba, André Lange, Bilel Khlifi, Kai-Carsten Stock, Daniel Hupp (69. Minute Thomas Puscher), André Meyer, Levent Sönmez, Dennis Schweer, Manuel Michaelis (55. Minute Arda Evrem), Dennis Rossmann (78. Minute Sven Hoffmann).