Spitzenkicker treffen sich am Waldsee

Freut sich auf gute sportliche Begegnungen und interessante Kontakte am Sonnabend: Cheforganisator Karl-Dietrich Volmer vom TSV KK. (Foto: O. Krebs)

Ü-60-Niedersachsenmeisterschaft am Sonnabend beim TSV KK

(ok). Spitzenfußball im Altherrenbereich in Niedersachsen: Ein Thema, bei dem der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nicht fehlen darf. Die Kicker vom Waldsee sind in der Altersklasse eine feste Größe, richten am nächsten Sonnabend, 2. Juli, die dritte Auflage der Krombacher-Ü-60-Meisterschaft aus. Los geht es auf dem E-, D- und B-Platz um 10 Uhr; gespielt wird in vier Vorrundengruppen à fünf Teams. Der TSV KK trifft in seiner Gruppe auf die SG Stade, die SG Lilienthal-Falkenberg, SV Großefehn und Rot-Weiß Damme. Gerade die Ostfriesen dürften über eine gute Kondition verfügen, gibt es dort doch noch einen Ligabetrieb mit 34 Punktspielen auf dem Großfeld. Am Sonnabend sind die Laufwege allerdings nicht so lang; es wird mit sieben Akteuren auf dem Kleinfeld gekickt. Mit dabei ist erstmals auch Hannover 96 mit dem ehemaligen Zweitligakicker Herbert Pösger. Der TSV KK, der unter anderem mit dem früheren Spartenleiter Karl-Dietrich Volmer, dem 80-jährigen Paul Anders und den beiden Gastspielern Uwe Heistermann vom TSV Isernhagen und Klaus Gluth vom TSV Isernhagen antritt, hat vor Kurzem ein Testspiel gegen die Roten nur knapp mit 3:5 verloren. Die Verbundenheit der Altherrenfußballer ist nach Einschätzung Volmers sehr gut, viele nehmen zum Training weite Wege auf sich. Und der Ehrgeiz ist natürlich auch vorhanden; Ziel ist nicht unbedingt die Trostrunde, auch wenn die Konkurrenz nicht schläft. Die Viertelfinalspiele beginnen dann um 14.50 Uhr, das Halbfinale um 16.10 Uhr, ehe um 17 Uhr das Finale über die Bühne geht. Die Siegerehrung nimmt dann Friedel Gehrke, Spielleiter beim Niedersächsischen Fußballverband für alle Altherren-Mannschaften, mit einem Vertreter des Hauptsponsors vor. Der Abend klingt dann für die 20 Mannschaften mit einem gemütlichen Beisammensein und dem gemeinsamen Erleben des Viertelfinalspiels mit deutscher Beteiligung aus. Der Eintritt zu den Spielen ist übrigens frei; für Essen und Trinken zu kleinen Preisen gesorgt.