Starke Konkurrenz

Ralf Colberg war in der Südpfalz am Start.

Gutes Dutzend Spartaner auf den Laufstrecken

Ein gutes Dutzend Spartaner wollte auf der amtlich vermessenen Zehn-Kilometer- Strecke noch Mal versuchen, vor dem Winter etwas zu leisten. Dies gelang auf jeden Fall Gustavo de Arriba: Er stellte eine neue persönliche Bestzeit in 42:49 Minuten auf. Hannelore Lyda stellte in 42:52 ihre diesjährige Jahres-Bestzeit ein und gewann die AK W55. Starke Konkurrenz gab es in der AK M50: Tristan Splett musste sich diesmal mit dem ungewohnten dritten Platz begnügen. Bernd Müller wollte nach längerer Wettkampfpause einiges nachholen und startete auf der Fünf- und Zehn-Kilometer Strecke hintereinander. Hans-Peter war beim Walking Start etwas spät dran und verpasste deswegen eine bessere Platzierung. Auch der Sparta-Nachwuchs war sehr aktiv: Alfonso de Arriba brauchte 7:17 Minuten für die 1,5 Kilometer Kinderstrecke, Paula Schöneberg 7:38 Minuten.
Die Platzierungen. 10 Kilometer: Tristan Splett (38:24, 3. M50), Gustavo de Arriba (42:49, 17. M40), Hannelore Lyda (42:52, 1. W55), Dirk Wermter (46:48, 30. M45), Kerstin Schöneberg (47:49, 4. W35), Bernd Müller (49:40, 8. M60), Klaus Schörnig (49:57, 12. M55) und Sabine Buss (55:15, 4. W50). 5 Kilometer: Peter Aßmann (23:21, 4. M55), Thomas Hogrefe (23:40, 5. M55), Bernd Müller (35:47, 9. M60) und Hans-Peter Damitz (38:49, 6. M70). 1,5 Kilometer: Alfonso de Arriba (7:17, 7. MKU12) und Paula Schöneberg (7:38, 7. WKU10)

35. Martinslauf
Rolf Colberg startete beim 35. Martinslauf im südpfälzischem St. Martin und gewann die AK M60 in 32:54 Minuten. Bei leicht bedecktem Himmel, zwölf Grad Celsius und einem lauen Lüftchen mussten sechs Runden zu 1,2 Kilometern durch das Weindorf St Martin an der Pfälzer Weinstraße gelaufen werden.