Start bei der Europameisterschaft

Blau-Gelb führt mit Mensching und Winterberg im Omnium in Osterwedding. 

Wiebke Rodieck und RC-Team unterwegs

Am weitesten war Wiebke Rodieck unterwegs. Das Ziel war Herning, mitten in Dänemark gelegen. Ihr früherer Trainer und jetziger Betreuer Gernot Backhaus chauffierte und unterstützte sie, schließlich galt es als Mitglied der Nationalmannschaft bei der Straßen-Europameisterschaft der U23-Frauen an den Start zu gehen. Bei dem Rennen über Hundert Kilometer von Regen und starkem Wind bestimmt war die Teamtaktik auf die Deutsche Meisterin Lisa Klein ausgerichtet, Wiebke musste also Helferdienste leisten. Das tat sie sehr erfolgreich, spannte sich viel Kilometer vor ihre Teamkollegin und zog den Sprint an. Dank dieser Unterstützung wurde Lisa Klein Fünfte der EM. Wiebke freute sich über das Lob von Lisa und das des Nationaltrainers.
Aber nicht nur die Elite war am Wochenende am Start, sondern auch die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“. So waren Tino Melde, Ole Geisbrecht, Maxi Winterberg und René Kühnast am Samstag in Osterweddingen am Start. Am Sonntag wurden dann die Landesmeisterschaften im Omnium, im Mannschaftsfahren und im Derny auf der Radrennbahn in Wülfel ausgetragen. Im Omnium sicherte sich Ole Geisbrecht den Landesmeistertitel in der U15, vor seinem Vereinskollegen Silas Kuschla. In der U19-Klasse wurden Niklas Gabriel und Tim Wehmeier Zweiter und Vierter. Niklas wurde außerdem im Derny-Rennen Dritter und konnte sich damit seinen zweiten Podestplatz an diesem Renntag sichern.
Im Omnium der Männer starteten Maxi Winterberg und Helge Mensching. Im vierer Mannschaftszeitfahren mit der Besetzung Gerd Ottmer, Michael Zwick, Helge Mensching und Maxi Winterberg erreichte die Blau-Gelb-Mannschaft mit Platz drei erneut das Podest. In den Derny-Wettkämpfen konnte Maxi Winterberg seine gute Form zeigen. In einem Herzschlagfinale landete er nach 90 Runden zwei Radlängen hinter dem neuen Landesmeister Dennis Hundert auf Platz zwei. Helge Mensching wurde Neunter, so der Bericht von Walter Euhus vom Radsport-Club Blau-Gelb.