Start mit motivierten Athleten

Erfolgreiche Teilnehmer: Diana Ringwelski (von links), Uwe Parl, Peter Hippler, Dirk Bockisch und Boto Schmerer.

Zweiter Start der Mannschaft TriTeam SCL_FSH beim Wasserstadt Sprinttriathlon

Jetzt startete die Mannschaft TriTeam SCL_FSH zum zweiten Wettkampf in der Verbandsliga beim Wasserstadt-Triathlon in Hannover-Limmer. Es handelte sich um eine Sprint-Distanz, das heißt es werden 750 Meter geschwommen, 20 Kilometer Rad gefahren und anschließend fünf Kilometer gelaufen. Das Team startete mit neun motivierten Athleten. Die Wassertemperatur im Leineabstiegskanal ließ ein Schwimmen im Neoprenanzug zu. Wie immer waren im Stichkanal viele Wasserpflanzen unterwegs. Auf dem Rad ging es zunächst in Richtung Lenthe, Nothen, Döteberg, Harenberg und zurück über Ahlem nach Limmer. Es war wenig Wind und die Temperaturen um die 20 Grad Celsius ließen eine schnelle Radrunde zu. Danach wurde gewechselt und noch einmal zwei schnelle Runden durch das Limmerbrunnen-Wäldchen gelaufen. Der Zieleinlauf wurde professionell von SCL-Triathletin Bärbel Stielow moderiert. Am Ende stand das Triteam auf dem Rang 19 der Verbandsliga. Zwei weitere Athleten des SCL hatten nach Verletzungspause und Neustart als Triathlet bei der offenen Wertung, außerhalb der Teamwertung gefinisht. Im Ergebnis erreichte Raimund Schultz den zweiten Platz seiner Altersklasse TM60. Neuzugang: Paul Janicki gelang der Sprung auf den dritten Platz der Altersklasse beim Volkstriathlon. Der nächste Mannschaftsstart wird Anfang August in Braunschweig stattfinden.