Stefan Gehrke gehen die Spieler aus

SCL: Schwere Verletzungen nach Autounfall

(rt). Den Humor hat Fußballlehrer Stefan Gehrke nicht verloren. Doch schnell wird klar, dass seine Analyse der derzeitigen Lage des Oberligisten SC Langenhagen mit viel Ironie gewürzt war. „Man kann sagen, dass wir einen Lauf haben“, stellte er die Istsituation des Fünftligisten dar. In der Liga auf den vorletzten Platz abgerutscht, noch ohne Spiel in diesem Jahr und nun kommt auch noch ein tragischer Unglücksfall dazu. Falls der befürchtete Winterumbruch nicht stattfindet wird morgen ab 15 Uhr eine veränderte Mannschaft in den Kampf um den Klassenerhalt antreten. Neben zwei Verletzten kommen vier Spieler des SCL hinzu, die in der vergangenen Woche einen schweren Autounfall in Hannover hatten. Mit Marvin Ibekwe, Helger Heider und Lazaro Alfonso-Prats fallen definitiv drei Stammspieler aus. Ibekwe zog sich schwere Handverletzungen zu, Prats hat mit diversen Schnittwunden zu kämpfen und Heider, der Fahrer des Wagens, ist psychisch schwer angeschlagen. Mit Tino Schröder hatte sich ein weiterer Spieler wieder an die Stammformation herangekämpft, nun fällt er aufgrund einer Augenverletzung aus. Wann die Spieler wieder einsatzfähig sind, steht noch in den Sternen. Auf alle Fälle reicht es noch nicht für die Partie gegen die zweite Vertretung des VfL Osnabrück, für die nun nur noch 15 Spieler zur Verfügung stehen. Der VfL war am vergangenen Wochenende lange Zeit ein gleichwertiger Gegner im Spiel gegen den starken Aufsteiger Lupo Martini Wolfsburg, um dann innerhalb von sechs Minuten vorentscheidend mit drei Gegentreffern zurückzufallen. Das Endergebnis von 2:5 sagt daher nur bedingt etwas über die Stärke der Elf von Trainer Joe Enochs aus. Der SCL kam hingegen in seinem letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart nur zu einem 1:1 gegen den Bezirksligisten TSV Godshorn. Auch hier ist das Ergebnis mit Vorsicht zu genießen, da die Spieler noch unter dem Eindruck des Autounfalls standen. „Wir gehen davon aus, dass wir spielen. Mir wäre es natürlich lieber, wenn wir erst in den nächsten Woche in Holthausen starten würden“, sagte der gebeutelte Trainer des SC Langenhagen.