Straßenlauf, Triathlon und Bergläufe

Roswitha Ebel (Mitte) gewann den Triathlon in Bokeloh.
 
Die Sparta-Läufer beim Eilenriede-Wettkampf.

Wettkämpfe mit Sparta-Läufern

Sparta meldet die Teilnahme an Laufveranstaltungen der vergangenen Tage.
Eilenriede Straßenlauf - Die Bezirksmeisterschaft im zehn Kilometer Straßenlauf fand bei herrlichem Sommerwetter in der Eilenriede statt. Den meisten Läufern war es allerdings viel zu heiß, die Zeiten waren meist schlechter als im Vorjahr. Es gab aber auch Ausnahmen: Spartanerin Nicole Wachsmuth erzielte in neuer persönlicher Bestzeit von 46:58 Minuten den dritten Platz in der Altersklasse W35 (zeitgleich mit Kerstin Schöneberg). Sascha von der Hellen belegte in 47:02 Minuten den vierten Platz der AK M40 und war damit schnellster Spartaner. Hannelore Lyda verteidigte ihren Titel in der AK W55. Zweite Plätze in ihren Altersklassen belegten Justyna Czupryniak (W35), Roswitha Ebel (W50) sowie Tristan Splett (M50). Darüber hinaus gab es auch zweite und dritte Plätze in den Mannschaftswertungen.
Bokeloh Triathlon - Spartanerin Roswitha Ebel startete in Bokeloh zu ihrem ersten Triathlon-Wettkampf über die Sprintdistanz. Nach dem Dauerregen am Vortag besserte sich das Wetter am Wettkampftag glücklicherweise. Anfangs war es noch bedeckt, im Laufe des Wettbewerbes kam aber die Sonne raus, was das Laufen dann schon wieder erschwerte. Roswitha Ebel startete gleich in der ersten Startgruppe um 11 Uhr. Als erfahrene Läuferin war das Schwimmen natürlich nicht die Paradedisziplin, wurde aber mit 16:47 Minuten auf 700 Meter gut überstanden. Das Radfahren über 21,2 Kilometer war erheblich besser, Roswitha Ebel nutzte die Strecke über drei Berge, um in der Gesamtplatzierung 20 Plätze gut zu machen. Der 5,4 Kilometer Lauf bildete dann den Abschluss. In der Addition der Zeiten brauchte Roswitha Ebel 1:30 Stunden, was ihr den ersten Platz der Altersklasse W50 und den achten Platz im Gesamtfrauenfeld bescherte.
Bergläufe - Spartaner Jürgen Graeber trainierte für die deutsche Berglauf-Meisterschaft und die Weltmeisterschaft im Berglauf. Den ersten Trainingslauf absolvierte er am 6. Juli den Nebelhorn-Berglauf in Oberstorf über 10,5 Kilometer mit 1.405 Höhenmetern. Bei diesem Lauf belegte Jürgen Graeber in 1:38 Stunden den vierten Platz in der Altersklasse M65. Der zweite Trainingslauf war der Großglockner-Berglauf in Österreich am 13. Juli. Dort belegte er den fünften Platz in der Altersklasse M65. Er brauchte 2:09 Stunden für die 12,7 Kilometer mit über 1.500 Höhenmetern.
Bad Pyrmont Marathon - Daniel Königes startete beim überregional bekannten Bad Pyrmont Marathon auf der Halbmarathon Distanz. Er absolvierte die anspruchsvolle Bergstrecke in 2:01 Stunden und belegte damit den 28. Platz der Altersklasse M50.
Lehrter Abendlauf - Zwölf Jahre lang fand der Lehrter Abendlauf im September statt, in diesem Jahr schon im Juli. Da sich das nicht rumgesprochen hatte, waren weniger Teilnehmer als üblich zu verzeichnen. Eigentlich war Sparta immer gut bei diesem Lauf vertreten, aber nun ging nur Michael Grethe an den Start. Bei 31 Grad Celsius Außentemperatur waren keine Höchstleistungen zu erwarten, trotzdem belegte Michael Grethe in 48:18 Minuten den zweiten Platz der Altersklasse M55.