Tamás Mocsai kehrt zurück in die Heimat

Vertragsauflösung bei der TSV Hannover-Burgdorf

Die TSV Hannover-Burgdorf und Tamás Mocsai werden ab dem Jahr 2014 getrennte Wege gehen. DIE RECKEN und der ungarische Nationalspieler verständigten sich darauf, den noch bis zum Saisonende laufenden Vertrag vorzeitig zum 31. Dezember aufzulösen.
„Tamás ist mit der Bitte an uns herangetreten seinen Vertrag vorzeitig aufzulösen, da er sich bereits sehr stark mit seiner beruflichen Karriere nach der Laufbahn als Profisportler beschäftigt und in Ungarn seine Zukunft sieht. Seinem Wunsch haben wir entsprochen, da wir Tamás bei der zukünftigen Lebensplanung keine Steine in den Weg legen wollen“, schildert Geschäftsführer Benjamin Chatton.
Mocsai wechselte zur Saison 2012/2013 zu den RECKEN. Gleich im ersten Jahr bei den Niedersachsen hatte der Linkshänder maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Europapokalqualifikation der TSV Hannover-Burgdorf. In den vergangenen Wochen stand der 35-Jährige seiner Mannschaft allerdings wegen einer Knieverletzung nicht zur Verfügung, bevor er im Spiel gegen Frisch Auf! Göppingen ein erfolgreiches Comeback feierte.
Vor seiner Zeit bei den RECKEN spielte der 170-fache ungarische Nationalspieler unter anderem für die SG Flensburg-Handewitt, den TBV Lemgo, die Rhein-Neckar Löwen und den Schweizer Erstligisten Pfadi Winterthur.