Team kam immer besser ins Spiel

HSG Langenhagen 1. Alte Herren schlägt HSG Wennigsen mit 38:23

Im vorletzten Punktspiel der Saison 2014/2015 sicherte sich die 1. Alte Herren vorzeitig die so genannte Herbstmeisterschaft. Nach zehn Minuten stand es gerade mal 3:3, weder der Angriff noch die Abwehr und auch Torwart Andreas Wietrychowski kamen irgendwie nicht richtig ins Spiel. Dann kamen die Langenhagener besser ins Spiel und erzielten vier Tore in Folge zur 7:3-Führung. Zeitweise führte die Mannschaft um Spielertrainer Karsten Schwanke mit sechs Toren (13:7, 19:9 und 17:11) aber einige Unachtsamkeiten führten dazu, dass die Gäste bis zum Halbzeitpfiff auf 18:14 herankamen. In der zweiten Hälfte arbeitete die Mannschaft wesentlich besser zusammen. Abwehr, Angriff und Torwart
steigerten sich und die Führung wurde kontinuierlich ausgebaut. Letztendlich wurde ein deutlicher 38:23-Sieg gegen den Tabellenvierten herausgespielt. Da die HSG Langenhagen drei Punkte Vorsprung vor der HSG Schaumburg/Nord hat, ist die Herbstmeisterschaft vor dem letzten Spiel der Hinserie in Sehnde, gesichert.
Am kommenden Sonntag, 14. Dezember, um 11.30 Uhr muss das Team beim Tabellenletzten dem TVE Sehnde auflaufen.
Alles andere als ein Sieg wäre dementsprechend eine Riesenüberraschung.

Es spielten:
Im Tor: Andreas Wietrychowski; im Feld: Markus Sauer (9), Karsten Schwanke (6), Carsten Böhme (5), Dominic Brockmann (4), Dirk Möller (4),
Heiko Friedrichs (3), Jacob Brix (3), Michael Moritz (3), Thomas Pauli (1), Toni Knöchel.