Test im Power-Pokal

Lea Winter (links) und Marie Peters.

SCL-Turnerinnen zeigten Leistung

Super Leistungen zeigten Langenhagener Leistungsturnerinnen beim Power-Pokal, Leistungsvoraussetzungstest des Niedersächsischen Turnerbundes, am vergangenen Wochenende. Aus dem gesamten Turnbezirk Hannover gingen Turnerinnen an den Start. Es sind nur noch zehn Vereine, die sich im Leistungssport Geräteturnen miteinander messen. Aus der DTB-Talentschule des Sport Club Langenhagen (SCL) stellten sich allein 16 Turnerinnen den Anforderungen. Alle anderen Vereine hatten weniger Turnerinnen im Wettkampf.
In den Altersstufen sechs bis neun Jahre mussten zehn Disziplinen bewältigt werden, unter anderem Hangeln am Seil, Sprint, Handstände, Rumpfbeugekraft, Spagat und Hüft- und Schulterbeweglichkeit.
Den Wettkampf in der Altersstufe 7 gewann Femke Raschke (SCL) mit großem Abstand vor der Zweiten Greta Kese von der TKJ Sarstedt. Dritte wurde Luana Sensig vom TSV Burgdorf.
Beim Wettkampf in der Altersstufe 8 gewann Lea Winter (SCL) vor ihrer Vereinskameradin Marie Peters, Vierte wurde Clara Gottschlich ebenfalls SCL.
Nach drei siegreichen Jahren konnte Mareen Jolina Berlin vom SCL ihren angestammten ersten Platz nicht verteidigen, sie wurde Dritte.
Weiter geht es für die Langenhagener Turnerinnen bei den Bezirksmeisterschaften am 3. März, mit etwas Glück und Können werden alle im April bei den Landesmeisterschaften in Buchholz zu sehen sein.