Thomas Cieciel war der Schnellste

Karsten Hohensee gelang der Sprung unter die magische Elf-Stunden-Marke.

Drei SCL-Triathleten finishen die Ironman-Distanz in Frankfurt und Roth

Jetzt fanden die größten deutschen Triathlon-Veranstaltungen statt. Zum einen im bayrischen Roth und zum anderen die Europameisterschaft in Frankfurt. Beide Veranstaltungen gingen über die so genannte Triathlon-Langdistanz, das heißt 3,8 Kilometer Schwimmen – 180 Kilometer Radfahren – 42 Kilometer Laufen.
Der schnellste SCL-Triathlet, Thomas Cieciel finishte bei der Challenge Roth in einer herausragenden Zeit von 10:30,08 Stunden. Er warin allen Disziplinen mit sehr guten Leistungen dabei.
Bei der Europameisterschaft in Frankfurt waren zwei Athleten des SCL am Start. Karsten Hohensee geliang der Sprung unter die magische Elf- Stunden-Marke. Er finishte in 10:55,21Stunden und fuhrden schnellsten Rad-Split: 5:14,41 Stunden für 180 Kilometer. Raimund Schultz ist trotz der Altersklasse Altersklasse 60 immer noch der schnellste SCL-Schwimmer auf der Langdistanz. Er benötigte für die 3,8 Kilometer Schwimmen gerade mal 1:02,36 Stunden. Raimund Schultz finisht den Ironman in 12:27,33 Stunden. Er ist auf den Tag genau vor 20 Jahren zum ersten Mal auf der IIronman- Distanz gestartet. Damals allerdings in Roth am 9. Juli 1997.
Die einzelnen Split-Zeiten und persönliche Berichte sind folgender Seite zu entnehmen:
http://www.scl-aktuell.de/triathlon/.