Thriller in Godshorn

Die Finalpaarung bei den Damen: Lisa Görtemöller (von links), Christine Görtemöller, Christine de Weber, Judith Schmid.

Doppel-Clubmeisterschaften sind entschieden

Jetzt standen beim Tennisclub Godshorn die Finalspiele der Clubmeisterschaft im Doppel auf dem Programm. In der Damen-Konkurrenz konnten sich die Paarungen Christine de Weber/Juditha Schmid und das Mutter-Tochter-Doppel Christine und Lisa Görtemöller in die finale Runde spielen. Den besseren Start erwischten de Weber/Schmid. Das Duo führte mit 4:2 im ersten Satz. Doch dann drehten die Görtemöllers auf und entschieden das Spiel mit 6:4, 6:1 für sich. Den zahlreichen Zuschauern präsentierten die vier Damen packende Ballwechsel auf erstklassigem Niveau - auf beiden Seiten. Das war beste Werbung für den Sport und den Verein.
Das Herren-Finale entpuppte sich als ein echter Krimi. Altmeister Dieter Böddener und sein Partner Thomas Frey trafen auf Björn Bradtmöller und Axel Oppermann. Bereits der erste Satz ging in die Verlängerung und wurde erst im Tiebreak zu Gunsten von Bradtmöller/Oppermann entschieden. Der Thriller begann im zweiten Satz. Beim Spielstand von 5:4 servierte Oppermann zum Sieg und hatte sogar einen Matchball. Doch der wurde erfolgreich abgewehrt. Böddener/Frey kämpften sich grandios ins Spiel zurück und gewannen den Satz noch mit 7:5. Der entscheidende, dritte Satz schien bereits entschieden, als Böddener/Frey mit 5:2 in Führung lagen. Doch dann folgte die nächste Aufholjagd. Björn Bradtmöller drehte mit sehenswerten Schlägen das Momentum. Beim Stand von 5:5 war wieder alles offen. Letztendlich setzten sich Bradtmöller/Oppermann nach fast drei Stunden mit 7:6, 5:7 und 7:5 durch. Nach der großartigen Aufholjagd hätten Böddener/Frey den Sieg genauso verdient, darin waren sich alle Zuschauer einig, die das Ende dieses spannenden und würdigen Finales mit großem Applaus quittierten.
Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren gab es beim TC Godshorn wieder einmal vor allem eines zu sehen: großes Tennis!