Tischtennis-Damen schreiben Vereinsgeschichte

Freude nach dem gewonnenen Relegationsspiel (von links): SFreude nach dem gewonnenen Relegationsspiel (von links): Sabine Meise, Katrin Bertram, Petra Schuricht, Sandra Wicke.

Doppelaufstieg der TSVKK-Damenmannschaften

Mit einer sensationellen Rückrunde haben beide Mannschaften das große Ziel „Aufstieg“ erreicht. Doch bis dahin war es ein hartes Stück Arbeit.
Kurz vor Saisonschluss befand sich die 1. Damenmannschaft noch auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksklasse. In den letzten beiden Spielen waren unbedingt zwei Siege notwendig, um die Chance auf einen Relegationsplatz zu wahren. Dieses gelang in eindrucksvoller Manier (insbesondere durch das 8:5 gegen Mitfavorit Lehrter SV II) und das Zwischenziel „Relegation“ wurde somit tatsächlich erreicht.
Das Relegationsspiel gegen die SG Ronnenberg II war vor Spannung kaum zu übertreffen.
Anfangs gewannen die TSVKK Damen beide Doppel, was sich am Ende als sehr entscheidend heraus stellte.
Danach ging es mit vielen packenden und engen Spielen weiter.
Schlussendlich wurde das Spiel durch eine geschlossene kämpferische Mannschaftsleistung 8:5 gewonnen.
Somit spielen die 1. Damen ab nächster Saison erstmals in der Bezirksliga.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung des Doppels Sabine Meise/Sandra Wicke, die mit 14:2 Siegen in der Doppelbilanz zusammen mit dem Doppelteam aus Eltze den hervorragenden ersten Platz der Gesamtrangliste belegen. In der Einzelrangliste konnte sich Sandra Wicke außerdem einen beachtlichen sechsten Platz mit 32:14-Siegen erkämpfen.
Die 2. Damen des TSVKK (Kreisliga) hatte sich mit dem ersten Tabellenplatz in der Vorrunde eine sehr gute Ausgangslage geschaffen.
In der Rückrunde spielten sie weiter tadellos, ohne jegliche Niederlage. Dadurch wurde der erste Tabellenplatz gesichert und der direkte Aufstieg in die Bezirksklasse besiegelt.
Überragendste Spielerin war hier Inka Krage, die mit 24:2-Siegen den zweiten Platz in der Einzelrangliste errungen hat. Eine gute Saison erspielte sich auch Andrea Wicke mit 20:3-Siegen (siebter Platz der Spielerrangliste).
In der nächsten Saison wird das oberste Ziel der beiden Mannschaften zunächst der Klassenerhalt sein.
Doch vor Überraschungen ist man bei diesen Tischtennis-Damen nie sicher, das haben sie in diesem Jahr bewiesen.