Toller Auftakt zum Sparkassen-Cup

Foto: Doppelpass zwischen Yannick Klenke und Laurens Willgeroth im Auftaktspiel gegen Berenbostel.

1. E-Junioren des MTV Engelbostel dominieren die Vorrunde

Es gilt als Europas größtes Nachwuchsturnier: der Sparkassen Fußball-Cup 2010 für E-Jugend-Mannschaften. Die ersten Vorrundenturniere fanden nun als Sichtungsturniere in den 47 NFV-Kreisen statt. In der Zwischenrunde werden dann in 16 Regionen je 24 Mannschaften gegeneinander antreten. Vorausgesetzt sie haben sich in der Vorrunde entsprechend qualifiziert. Das Finalturnier wird dann zwischen den besten 16 Mannschaften des Nordens in Barsinghausen ausgetragen. Weitere Besonderheit dieser Sichtungsturniere: sämtliche Spiele finden ohne Schiedsrichter statt! Ein toller Lerneffekt. Und zwar nicht nur für die zehnjährigen Spieler. Offizielle gibt es trotzdem einige. Viele NFV-Experten sind als Sichter am Spielfeldrand unterwegs, um sich die jungen Talente ganz genau anzusehen und sich viele Notizen zu machen.
Die 1. E-Junioren des MTV Engelbostel absolvierten ihre Vorrunde am Sonntag im Leinestadion in Letter. Das Team von Trainer Timo Schaper schien die schwerere der beiden parallel spielenden Gruppen erwischt zu haben. Denn als Gegner des MTV standen TSV Schloß-Ricklingen, TSV Berenbostel, MTV Meyenfeld, Mellendorfer TV, TuS Garbsen und SC Langenhagen auf dem Spielplan der Vorrunde. Die ersten beiden Tabellenplätze sicherten dabei die Erreichung der Zwischenrunde.
Die Engelbosteler Nachwuchskicker gingen wie gewohnt unbeschwert und spielfreudig an ihre Aufgaben heran. Sie erspielten sich in den 6 Spielen à zehn Minuten Spielzeit insgesamt 16 Punkte und schossen dabei 16 Tore bei einem Gegentreffer. Wieder eine beeindruckende Bilanz der zehnjährigen Fußballer. Nur der TuS Garbsen konnte sich die vollen zehn Minuten Spielzeit erfolgreich gegen eine Niederlage wehren und ein 1:1 erkämpfen. Dieses Gegentor resultierte dabei aus einer unhaltbar abgefälschten Flanke. Ein zusätzlicher Beweis auch für die Stärke der Defensivspieler vor Torwart Marlo Valentin, der wieder eine fehlerfreie Leistung zeigte. Dies bedeutete unangefochten Platz 1 der Vorrundentabelle.
Besondere Spannung versprach erneut das Match gegen den SCL-Nachwuchs. Doch das Engelbosteler Team von Timo Schaper dominierte auch dieses dritte Aufeinandertreffen auf Rasen innerhalb von acht Monaten deutlich. Nach den Punktspielen, die mit 4:2 und 5:1 für den MTV endeten, ließen die jungen Engelbosteler dem SCL auch hier keine Chance. In der gesamten Spielzeit drängten sie auf das Langenhagener Tor. MTV-Keeper Valentin hatte im gesamten Spiel lediglich zwei Ballberührungen. Auch dies ein deutliches Indiz dafür, dass sich das Geschehen meist in der Hälfte des SCL abspielte. Die beiden Tore für den MTV fielen dann zwangsläufig. Ein lehrbuchmäßiger Kopfball von Mittelstürmer Yannick Klenke nach Flanke von Verteidiger Linus Luca Langenberger krachte darüber hinaus an die Torlatte. Trotz der nur zehnminütigen Spielzeit war der 2:0-Sieg des MTV somit mehr als verdient. Mit 13 Punkten belegte der SCL letztendlich Platz 2 und hat sich damit ebenfalls für die Zwischenrunde qualifiziert.











Foto: Artistisch erobert sich Laurens Willgeroth (Nr. 8) den Ball im Derby gegen den SCL, beobachtet von Hendrik Rouland (Nr. 7)