Torfestival im Kreispokal

Nach Eigentor drohte Spiel zu kippen

Im fünften Pflichtspiel des Fußball-Kreispokals in Folge gewinnt der MTV Engelbostel sein Spiel. Diesmal war der Gegner der Ligakonkurrent SV Dedensen. Engelbostel zieht verdient in das Achtelfinale ein. Das Spiel begann bereits spektakulär und die Engelbosttler führten nach sieben Minuten bereits mit 2:0 nach Toren von Mirko Blech (2.Minute) und Pierre Gawronski (7.Minute). Dann verflachte das Spiel zunächst und die Gastgeber waren besonders bei Standards gefährlich. Durch einen Doppelschlag in der 28. und 29.Minute erzielte Dedensen den verdienten Ausgleich, weil sie in dieser Phase das aktivere und auch bessere Team waren. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Dedensen sogar beinahe noch die Führung erzielen können, scheiterte aber knapp.
Nach der Pause erwischt der MTV erneut einen Traumstart. 13 Minuten nach dem Wiederanpfiff eröffnete Driemel nach Freistoß von Heyne den Torreigen in der zweiten Spielhälfte durch einen sehenswerten Treffer aus kurzer Distanz in den Torwinkel und nur vier Minuten später erhöht Glennewinkel auf 4:2 nach einer Ecke von Blech. Doch wer jetzt eine Vorentscheidung erwartet hatte, sollte sich täuschen. In der 62.Minute rettete Driemel noch in höchster Not vor dem eigenen Tor, denn auch der zwei Tore Vorsprung brachte keine Ruhe in das Spiel der Engelbosteler. Dedensen kam zu weiteren Torgelegenheiten. Die Vorentscheidung sollte weiter auf dich warten lassen, weil Moussa Coulibaly in der 73.Minute zunächst noch am Pfosten scheiterte. Doch nur zwei Minuten machte er es besser und traf nach Zuspiel von Blech zur 5:2 Führung. Doch auch das sollte noch lange nicht der Schlusspunkt bleiben. Nur eine Minute nach dem Tor verkürzte Dedensen durch ein Eigentor der Engelbosttler auf 3:5 und es blieb spannend. In der 85.Minute erlöste dann aber Coulibaly die Gäste und erzielte nach sehr guter Vorarbeit von Blech mit dem 6:3 einen Doppelpack. Den Schlusspunkt in diesem ereignisreichen Spiel setzten dann aber die Gastgeber in der Vorschlussminute mit dem 4:6. Bei diesem Spielstand sollte es dann bleiben, und der MTV Engelbostel zieht verdient in die Gruppe der letzten 16 Mannschaften des Kreispokals ein.

MTV: Schwerendt, Alin, Klinge, Driemel, Glennewinkel, Heyne, Coulibaly, Gawronski, Blech, Kluth und Acur.