Treppchen nach dem Tanzwettbewerb

Das Langenhagener Hip-Hop-Team: Stephanie Koepke (hinten, von links), Renate Giesselmann, Antje Apel, Anja Bolz; Henri (vorne, von links), Julie, Kira, Leonie, Marysol und Amelie.

Langenhagener in erfolgreichen Hip-Hop-Formationen

Mit dem TAF Deutschland Cup beginnt für die Hip-Hop-Tänzer der Tanzschule "Link2Dance Company" die neue Wettbewerb-Saison. Die vier mitgereisten Formationen waren hochmotiviert und so kam es, dass mit großer Leidenschaft um die Platzierungen getanzt wurde. Das fleißige Üben mit Chef-Choreografin Miri Link (bekannt aus GotToDance, Pro7) zahlte sich aus, alle Formationen standen am Ende auf dem Treppchen. Die "Killa Kidz" (elf Jahre und jünger) errangen den ersten Platz in der Kategorie Formation Kinder, "Zhu Nation" (ZHU heißt Leben, Junioren, zwölf bis 15 Jahre) tanzten auf den dritten Platz, "Them" (ab 16 Jahren, Adults) erreichte ebenfalls den dritten Platz und "Dance has no Age" (30 Jahre und älter, Kategorie Jungsenioren) freuten sich über den zweiten Platz. Die Langenhagener Tänzer sind: Anja Bolz ("Dance has no Age") und Tochter Marysol Bolz ("Killa Kidzz"), Stephanie Koepke ("Dance has No Age") und Henri ("Killa Kidzz"), Antje Apel ("Dance has No Age") und Ihre Tochter Kira ("Killa Kidz"), sowie Renate Giesselmann ("Dance has No Age"); Leonie Hinzel ("Killa Kidzz"), Amelie Meyer ("Killa Kidzz") und Julie Geringer ("Killa Kidzz").
Die Formationen "Killa Kidzz" und "Dance has No Age" haben an der Hip-Hop-WM in Graz teilgenommen und dort mit einem hervorragenden neunten Platz ("Killa Kidzz") und einem ebenso herausragenden sechsten Platz ("Dance has No Age") erreicht haben.