Tristan Falcke und Anne-Kathrin Albrecht wieder Clubmeister

Die erfolgreichen Titelverteidiger und Clubmeister des GC Langenhagen, Anne-Kathrin Albrecht und Tristan Falcke.

Turnierfavoriten setzten sich beim Golf in Hainhaus durch

Tristan Falcke (Handicap -0,6) und Anne-Kathrin Albrecht (+2) heißen die alten und neuen Clubmeister im Golfclub Langenhagen. Auf der Anlage in Hainhaus konnten sich die beiden Turnierfavoriten nach drei Spielrunden mit 209 (69/67/73) und 204 (67/69/68) Schlägen deutlich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auf dem Nord-West-Kurs lagen die Vorjahresmeister von der ersten Runde an in Führung. Überragend dabei Anne-Kathrin Albrecht, die alle drei Runden unter Platzstandard (72) blieb (insgesamt -12). In Runde eins gelang ihr dazu der Schlag des Turniers mit einem Eagle auf West 2, als sie auf dem Par 4 mit dem zweiten Schlag einlochen konnte.
Auch Falcke beendete die Meisterschaft mit einem tollen Gesamtergebnis unter Par (-5), wobei er in der letzten Runde, als die Herren von Weiß abschlagen mußten (Par 70), mit einer 73 etwas einbüßte. Sein Sieg blieb bei 15 Schlägen Vorsprung jedoch ungefährdet. Umso mehr waren die Plätze hinter ihm umkämpft. Brandon Bernack (2.), Yves Nottebrock (3.) und Niklas Bogya (4.) kamen jeweils auf 224 Schläge, der Stechmodus legte schließlich diese Platzierung fest. Bernack, bereits im letzten Jahr Vizemeister, hatte dabei in der letzten Runde fünf Schläge gegenüber seinen Konkurrenten gut machen können.
Bei den Frauen war am Ende die Meisterschaft fest in den Händen der Familie Albrecht. Lena-Marie Albrecht sicherte sich mit 224 Schlägen und damit 20 Schlägen hinter ihrer Schwester Anne-Kathrin unbedrängt die Vizemeisterschaft vor Pia Böhmer (238). Das bedeutete gleichzeitig für sie den Gewinn bei der weiblichen Jugend. Die weiteren Titelträger sind Brandon Bernack (Jugend männlich), Yves Nottebrock (Jungsenioren), Ulrike Hutter (Jungseniorinnen), Andreas Kuhlemann (Senioren AK 50), Christine Eidenschink (Seniorinnen AK 50), Wolfgang Müller (Senioren AK 65) und Elvira Linder (Seniorinnen AK 65).