TSV KK: Anzeigentafel wiederholt sich

Pokalaus gegen TSV Burgdorf

Wer am Dienstagabend am Ende des Fußball-Pokalspiels zwischen dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und der TSV Burgdorf am Sportplatz am Waldsee vorbei kam, der mag gedacht haben, die Anzeigentafel würde noch den Endstand des vorigen Spiels gegen Badenstedt darstellen. Doch mitnichten: Erneut verloren die Krähen mit 2:7. Der Gegner in diesem Zweitrundenspiel war eine Nummer zu groß. Dem TSVKK standen wichtige Spieler wie Timo und Philipp Schmidt, Ferdonando Cozzolino oder Sascha Daniel nicht zur Verfügung. Dieses zu kompensieren, gestaltete sich als äußerst schwierig, zumal eine Mannschaft zu Gast war, die amtierender Vizemeister der Landesliga ist und auch in dieser Saison wieder zu den Favoriten auf den Oberligaaufstieg zählt. So agierte Burgdorf gegenüber der jungen Krähen-Mannschaften routinierter und cleverer. Die Gäste schafften es stets, schnell das Mittelfeld zu überbrücken und sich dem Krähenwinkeler Tor zu nähern, andererseits sich bei Angriffsbemühungen des TSVKK umgehend in der Defensive
effektiv zu sortieren. Schon nach 20 Sekunden wurden die Rot-Blauen kalt erwischt, als Patrick Ehlert zum 0:1 traf. Nach Candy Walters Ausgleich in der 14. Minute hofften viele Besucher auf einen spannenden Fußballabend. Doch die Spannung wich, als Burgdorf durch zwei Tore von Marc Omelan und einem von Patrick Heldt auf 4:1 davonzog. Erneut Candy Walter
brachte die Krähen noch einmal heran, doch direkt im Gegenzug traf wiederum Marc
Omelan zum 5:2 aus Burgdorfer Sicht. Wenn es einmal nicht läuft, dann kommt alles zusammen. So erging es den Krähen im zweiten Spielabschnitt. Zunächst bekamen sie einen äußerst zweifelhaften Elfmeter gegen sich, den Dennis Yeboah zum 2:6 nutzte. Dann verschoss Philipp Schütz auf der anderen Seite einen Elfmeter. Den Abpraller setzte Lauri Schwitalla an den Pfosten.
Der erst zur Halbzeit ins Spiel gekommene Simon Kabuth musste verletzt vom Platz.
Und bei einem Schuss von Marc Ulrich flog der Ball von einem Pfosten zum anderen, um dann zurück ins Feld zu springen. In der Schlussminute traf Burgdorfs Nico Eccarius dann zum erwähnten Endstand.
Am Sonntag geht es für den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide dann wieder um Punkte.
Um 15 Uhr beginnt das Auswärtsspiel bei Niedersachsen Döhren.

Mannschaft: Locker, Koneski, Heckler (ab 46.Kabuth / ab 68.J.Schwitalla), Sumpf
(ab 46.L.Schwitalla), P.Oliveira, Linnemann, Akyol, Schütz, S.Helms, M.Ulrich,
Walter Trainer: Schülke
Tore: 1.0:1 Patrick Ehlert, 14.1:1 Candy Walter, 30.1:2 Marc Omelan, 34.1:3 Marc
Omelan, 36.1:4 Patrick Heldt, 40.2:4 Candy Walter, 41.2:5 Marc Omelan, 57.2:6
FE Dennis Yeboah, 90.2:7 Nico Eccarius
 auf anderen Webseiten