Umkämpft und hektisch

2. Alte Herren des TSV KK gewinnt Derby gegen Sparta

Mit 3:2 gewann die 2. Alte Herren des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide gegen Sparta Langenhagen. Damit gelang ein Start nach Maß für die fast komplett neuformierte Mannschaft des TSV KK, die dieses Jahr in einer Siebener-Staffel antritt.
Es war ein hart umkämpftes aber weitgehend fair geführtes Stadt-Derby, bei dem die Gäste sich von Anfang mehr Spielanteile erarbeiten konnten. Beste Torchancen wurden jedoch liegen gelassen und so musste man kurz vor der Halbzeit sogar einen 0:1-Rückstand hinnehmen. Die Mannschaft steckte aber nicht auf und startete stark in die zweite Halbzeit. Einen Abpraller nach strammen Torschuss von Martin Märker konnte der an diesem Tag stark aufspielende Denny Christl mit dem Kopf verwandeln. Mustafa Acar verschaffte den Krähen mit einem weiteren Kopfball den Führungstreffer. Nach einem wilden Tänzchen im gegnerischen Strafraum schien Dieter Kranz mit dem 3:1 in der 67. Minute alles klar zu machen. Doch nur fünf Minuten später gelang den Gastgebern mit einemumstrittenen Tor – der Ball war wohl vor der Linie – noch mal der Anschluss.
In einer umkämpften und hektischen Schlussphase sorgte die souveräne Krähendefensive um Kevin Nöhren und Boris Meyer dafür, dass Sparta Langenhagen keine ernsthafte Gelegenheit zum Ausgleich erhielt.