Ungefährdete Siege

Zweite und dritte Herren siegen

Die zweite Herren der Handballer der HSG Langenhagen kam zu einem Pflichtsieg mit acht Toren (33:25) beim Tabellenvorletzen SG Letter. Nun geht es in die Osterpause bevor es zu den beiden Spitzenspielen gegen Hainholz und Mellendorf kommt.
Ein ungefährdeter 28:21-Erfolg beim Schlusslicht in Algermissen gelang der dritten Herren. Am Sonnabend zu später Stunde musste die Reise zum Auswärtsspiel angetreten werden. Unter der Woche hatte die dritte Herren mit der Grippewelle
zu kämpfen, was ein ordentliches Training kaum zuließ. Mit Lauritz Noack und Maik Thieme fielen zwei Spieler gesundheitlich dann auch beim Spiel aus.
Das Spiel ist schnell erzählt, die Flughafenstädter hatten die Begegnung 60 Minuten lang im Griff und führten durchgehend. Über ein 2:0 setzte man sich schnell auf 5:2 ab. Der Gastgeber rannte zur Pause einem 11:16 hinterher. Zwar konnte der TVE Mitte der zweiten Halbzeit auf 15:18 verkürzen, zu mehr reichte es aber nicht. Über 24:17 sackte die dritte Herren mit 28:21 die zwei Punkte ein. Einziger Kritikpunkt war definitiv die Ausbeute der Siebenmeter. Nur fünf von elf Strafwürfen fanden ihren Weg ins gegnerische Tor. Jetzt geht es bis zum 7. Aprilin die Osterpause.
Für die HSG 3 spielten: Biester, Kühne und Wollenweber im Tor; Zimmer (9), Wissel (7), Schöneck (3), O.Steidel, Meier, Willmering (je 2), Luther, Milark, Wadas (je 1), Strecker und Diedrich.