Unterkühlung und Krämpfe

Nils Kollosky hielt beim Wasserstadt-Triathlon in Hannover Limmer durch. (Foto: Stephan Fabig)

SCL-Athleten hielten beim Wasserstadt-Triathlon durch

Kälte und Regen bestimmten den 6. Wasserstadt-Triathlon in Hannover-Limmer. Die monatelange Vorbereitung nicht nur der SCL-Athleten auf diesen Wettkampf war ziemlich wirkungslos, denn die Wetterbedingungen öffneten dem Zufall Tür und Tor.
Pünktlich zum Start der Mitteldistanz setzte der Dauerregen ein. Nach dem Schwimmen bei einer Wassertemperatur von 19,5 Grad war der Übergang zum Radfahren bei 8 Grad Aussentemperatur eine Tortur. Nach der ersten Radrunde stiegen oder fielen die Athleten wegen Unterkühlung und Krämpfen förmlich vom Rad. Von 446 Startern und Starterinnen gaben insgesamt 207 vorzeitig das Rennen auf! Einsatzfahrzeuge holten von der Strecke zusätzlich noch völlig unterkühlte Sportler ab und brachten sie in Wärmezelte, wo Einsatzkräfte vom Malteser mit Wärmedecken und Tee auf sie warteten.
Von den SCL-Startern über die Mitteldistanz (1,9 – 90 – 21,1 km) hielten Martin Fröhlich in einer Zeit von 5:38:56 Stunden und Arne Schiereck in 5:04:08 Stunden durch. Über die Langdistanz (3,8 – 180 – 42,2 km) kamen von 100 gemeldeten nur 41 Athleten ins Ziel. Der SCLer Michael Raabe belegte in einer Zeit von 9:33:45 Stunden einen hervorragenden 4. Gesamtplatz. Die Strapazen standen auch ihm am Ende im Gesicht geschrieben.
Auch im Landesliga-Wettbewerb war der SCL wieder am Start. Der 2. Wettkampf der Augath-Tour in Limmer startete bei idealen Bedingungen über die Sprintdistanz 500 – 20 – 5 km. Bester Teilnehmer vom SCL war hier mit einer Zeit von 57:53 Min. Nils Kollosky, gefolgt von Arne Schiereck und Carlos Dempwolff.