Unvergleichliche Leistungen

Das Ergebnis der Godshorner Lokalmatadoren konnte sich sehen lassen.

G-Turnier für Judokas mit Handicap in Godshorn

Jetzt fand in Godshorn das ergreifende G-Turnier für Judokas mit einem Handicap statt. Bei diesem besonderen Turnier erhalten alle Teilnehmer die sehr wichtige Gelegenheit, sich durch sportliche Wettkämpfe in der Gesellschaft persönlich zu bestätigen.
Vom ausrichtenden JC Godshorn nahmen Nicole Ucher, Friederike Poneß und Ricarda Moritz bei den Frauen und Dandy Lotholz bei den Männern teil.
Das gesamte Teilnehmerfeld umfasste 23 weibliche sowie 63 männliche Wettkämpfer aus 16 Vereinen.
Unmittelbar nach der Eröffnung durch den Godshorner Ortsbürgermeister Willi Minne, erfolgte als ein Veranstaltungshighlight das gemeinsame Aufwärmtraining unter Leitung der erfolgreichen Leistungssportlerin Annika Heise, die ihre große sportliche Kariere in Godshorn begann.
Die anschließenden Wettkämpfe strahlten dann eine besondere Faszination aus, die keinen Zuschauer unbewegt ließen. Dabei ist das einfühlsame und angemessene Verhalten der Kampfrichter besonders zu würdigen. Zudem trug wirklich jeder in der Halle am Godshorner Rährweg seinen Teil dazu bei, die Veranstaltung zu einem einzigartigen Erlebnis werden zu lassen. Unter den Judokas mit Handicap herrscht eine besondere Atmosphäre und man kann den unglaublichen Willen und die Freude am fairen Wettkampf erkennen. Für die Organisation und Ausgestaltung der Landesmeisterschaft gab es schon während des Turniers viel Lob für den JC Godshorn, der Inklusion als aktives Ziel im Verein verfolgt.
Neben der Möglichkeit für die Teilnehmer, sich T-Shirts mit Ihrem Namen als Erinnerung an das große Ereignis drucken zu lassen, gab es eine Videoübertragung zur reichhaltig gefüllten Cafébar, damit auch keine Kämpfe verpasst werden.
Die Veranstaltung endete nach einer würdigen Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer bis zum Schluss blieben und den Platzierten viel Beifall zukommen ließen.
Das Ergebnis der Godshorner Lokalmatadore konnte sich dabei auch sehen lassen.
Nicole Ucher, Ricarda Moritz und Dandy Lotholz erkämpften sich jeweils Bronze. Friederike Poneß wurde in diesem Jahr Vizemeisterin, nachdem sie sich in Ihrer Klasse stark durchsetzen konnte. Das Trainerteam Marco Goldenstein und Jannik Dahlke zeigten sich überaus zufrieden mit den gezeigten Leistungen ihrer Favoriten.
Das G-Judoturnier des NJV untermauert die Vielseitigkeit des Judosports und dessen hohen Wert für die Körper- und Persönlichkeitsentwicklung. Hier gilt Martin von den Benken vom Niedersächsischen Judoverband für sein herausragendes Engagement große Anerkennung, die sich sehr direkt in einem frenetischen Applaus aller G-Judokas zu seiner Person zeigte.