Valentin Pfeffer vergoldete alle sechs Starts

Schwimmen: SC Langenhagen 45 Mal auf dem Siegerpodest

Zum ersten offiziellen Wettkampf nach den Sommerferien traten die Schwimmer des SC Langenhagen bei den Kreis-Kurzbahnmeisterschaften in Godshorn an. Hier war für ein oder anderen sicherlich der so genannte Heimvorteil im eigenen Trainingsbad sicherlich ein Vorteil. 18 Vereine des Kreisschwimmverbandes Hannover-Land absolvierten 1.273 Starts. Auch die Langenhagener räumten an diesem Wettkampfwochenende wieder fleißig ab, obwohl verletzungs- und krankheitsbedingt nicht alle gemeldeten Aktiven an den Start gehen konnten. Nichtsdestotrotz stiegen sie insgesamt 45 Mal aufs Siegerpodest, am Ende sprang sogar ein beachtlicher Platz 4 in der Kreispunktewertung heraus.
Maßgeblich beteiligt an diesem Ergebnis war Valentin Pfeffer (Jahrgang 2000). Alle seine sechs absolvierten Starts setzte er in Gold um, über 50 Meter Rücken sprang sogar noch ein zusätzlicher Kreismeistertitel in der jahrgangsübergreifenden offenen Wertung raus. Paul Wachsmann (Jahrgang 2000) folgte seinem Beispiel und erschwamm sich zweimal Gold und viermal Silber. Anna-Lena Kühn (Jahrgang 96) räumte zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze ab. Laura-Victoria Schmitz (Jahrgang 03) ergatterte stattliche zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze, Jolina Franke (Jahrgang 03) folgte ebenfalls dicht mit einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Martha Tosch (Jahrgang 96) holte einmal Gold und einmal Bronze, Helen Bielek (Jahrgang 86) einmal Gold, genau wie Julian Schmitz (Jahrgang 03), der einmal ganz nach oben aufs Podest klettern durfte. Alexander Savenkov (Jahrgang 99) errang zweimal Silber und dreimal Bronze, Jeannine Vieglahn (Jahrgang 02) einmal Silber, Katharina Frost (Jahrgang 01) einmal Silber und einmal Bronze. Joshua Döring (Jahrgang 03) und Bjarne Susebach (Jahrgang 02) rundeten das Vereinsergebnis mit drei und zwei Bronzemedaillen ab. Insgesamt war dies ein sehr gelungener Auftakt in die Saison.