Verdienter Sieg gegen TSV Bokeloh

Starke zweite Halbzeit des MTV Engelbostel

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte sicherte sich der MTV Engelbostel im Fußballspiel gegen den TSV Bokeloh den Sieg und baut damit seine Siegesserie aus.
Die erste Halbzeit begann schleppend und Engelbostel verpasst im ersten Versuch in der fünften Spielminute noch das Tor der Gäste deutlich. In der siebten Spielminute ging Bokeloh nach einem per Kopf verlängerten Freistoß aus halbrechter Position durch Florian Meyer mit 1:0 in Führung. Ein gut gespielter Standard. Die Gastgeber machten zu viele Fehler im Spielaufbau und das Spiel entwickelte sich zäh. Ein Torschuss von Engelbostels Mirko Blech blieb genauso ungenutzt wie der Kopfball von Kapitän Dennis Driemel, der das Bokeloher Tor ebenfalls verfehlte. Ab der 30.Spielminute wurden die Gastgeber dann stärker. Ein Kopfball von Moussa Coulibaly ging nach einer Ecke von Blech nur knapp über das Tor. In der Folge eine hochkarätige Gelegenheit für Bokeloh aus abseitsverdächtiger Position die genauso ungenutzt blieb. Eine sehr gute Einzelaktion von Pierre Gawronski führt dann in der 38.Minute doch zum verdienten und bejubelten Ausgleich. Gawronski ließ sich von seinem Gegenspieler nicht bremsen und schloss wunderbar in das lange Ecke ab.
Kurz vor dem Seitenwechsel musste Leon Burkert im Tor des MTV noch einmal sein ganzes Können beweisen um das Unentschieden in die Halbzeit zu retten.
Zum Beginn der zweiten Halbzeit waren es zunächst wieder die Gäste aus Bokeloh, die ein Zeichen setzten. Nach einer Einzelaktion, bei der die Engelbosteler Hintermannschaft nicht gut aussah, fehlte aber die Präzision beim Abschluss und der Ball verfehlt das Tor. In der 62.Minute kam dann der eingewechselte Giacomo Armbrecht auf der Seite des MTV zum Abschluss, hatte aber ebenfalls nicht das nötige Glück, um zum Erfolg zu kommen. Engelbostel forcierte jetzt das Spiel über die Flügel und bekam immer bessere Torgelegenheiten. Doch auch beim zweiten Versuch (70.Minute) scheiterte der schnelle Armbrecht nach feinem Zuspiel von Driemel frei vor dem Bokeloher Tor. In der Auf der Gegenseite kamen die Gäste zu einem gefährlichen Freistoß, der sein Ziel ebenfalls knapp verfehlte. Dann folgte doch die Erlösung für die Fans des MTV Engelbostel: Nach einer schönen Kombination kam René Schlemon im Strafraum zum Abschluss und versenkt das Spielgerät unhaltbar zur 2:1 Führung. Jetzt wirkten die Gastgeber befreit und nur sieben Minuten nach der Führung erhöhte Mirko Blech vorentscheidend auf 3:1. Vorangegangen war ein Angriff über die linke Offensivseite durch Tarkan Acur, dessen guter Torschuss vom Bokeloher Schlussmann nur zur Latte abgewehrt werden konnte. Um den in das Feld zurückprallenden Ball zu verwerten, stand Blech genau richtig und hatte keine Mühe einzunetzen. Jetzt kam der MTV in Fahrt, und es boten sich Räume und damit weitere Möglichkeiten. In der 85.Minute erhöhte Moussa Coulibaly auf 4:1. Doch auch das sollte noch nicht der Schlusspunkt einer ereignisreichen zweiten Spielhälfte bleiben. In der Nachspielzeit erzielte der Bokeloher Janik Kiwitz den 2:4 Anschlusstreffer, Betrieb damit allerdings nur noch Ergebniskosmetik.
Am Ende ein verdienter Sieg des Engelbosteler Teams, der in der Tabelle mit dem fünften Platz belohnt wurde. Aber schon jetzt gilt es sich auf die schwere Aufgabe am kommenden Sonntag um 15 Uhr vorzubereiten, wenn das Team beim starken Aufsteiger SV Frielingen antreten muss.

MTV: Burkert, R. Schlemon, Prick, Glenewinkel, Alin, Heyne (54. Yeldan), Driemel, Acur (86. Bunge), Blech, Gawronski (46. Armbrecht) und Coulibaly