Verletzung an der Achillessehne

Csaba Szücs fällt bei den RECKEN längerfristig aus

Der gute Start der TSV Hannover-Burgdorf im gestrigen Heimspiel gegen HC Motor Saporoshje wurde in der zehnten Spielminute von einer Schrecksekunde überschattet. Csaba Szücs ging nach einem Foul vom Gegner mit schmerzverzehrtem Gesicht zu Boden und musste nach einer Behandlungspause vom Feld getragen werden. In der Folge konnte der Rückraumspieler nicht wieder mitwirken.
Am Tag danach steht die ernüchternde Diagnose fest. Szücs hat sich eine Verletzung an der Achillessehne zugezogen und muss in den kommenden Tagen operiert werden. Damit wird der slowakische Nationalspieler den RECKEN für mehrere Monate ausfallen. „Im ersten Moment ist man natürlich am Boden zerstört und total enttäuscht. Leider gehören im professionellen Sport schwere Verletzungen bei den meisten Aktiven dazu. Ich muss mich jetzt erstmal sammeln und dann nach vorne schauen, was mir momentan aber noch sehr schwer fällt. Für die Unterstützung aus der Mannschaft, vom Trainer, der medizinischen Abteilung und allen Verantwortlichen möchte ich mich bereits bedanken“, beschreibt Csaba Szücs seine aktuelle Gemütslage.
„Das ist sehr bitter für uns, denn in Csaba wird uns jemand fehlen, der aufgrund seiner Vielseitigkeit verschiedene und vor allem wichtige Rollen im Team einnehmen kann. Trotz der schlimmen Diagnose hoffe ich, dass der Heilungsverlauf ohne Komplikationen und möglichst schnell verläuft“, kommentiert Trainer Jens Bürkle den Ausfall.