Viele Medaillen eingesammelt

Erfolgreiche Godshorner beim Garbsener Teufelturnier

Jetzt nahmen acht Godshorner Judoka am Landessichtungsturnier in Garbsen teil.
Unter den Augen der Landestrainer präsentierten sich die Kämpferinnen und Kämpfer sehr gut und zahlreiche Medaillen ein.
In der U18 weiblich ging Natascha Jastrzemski ( bis 48 Kilogramm) an den Start und sicherte sich die Goldmedaille. Anschließend startete Hannah Deliu in der U15 weiblich. Auch sie nahm nach vier gewonnenen Kämpfen den obersten Platz auf dem Treppchen ein.
Bei den Jungen startete in der U15 zunächst Cedric Huber (bis 34 Kilogramm). Nach einem Sieg traf er im Halbfinale auf seinen Trainingskameraden Nick Poeppler. Nach einem spannenden und sehr ausgeglichenen Kampf, der für keinen der beiden eine Wertung brachte, ging es in die Verlängerung. Auch diese brachte keine Wertung. Beim nun notwendigen Kampfrichterentscheid fiel die Entscheidung zugunsten von Nick aus. Den darauffolgenden Kampf um Platz 3 entschied Cedric dann wieder für sich.
Schließlich trat noch Dominic Karow ( bis 50 Kilogramm) an. Nach zwei souveränen Siegen stand er im Finale. Hier landete er einen Wurf gegen den Kaderathleten Thilo Assmann, der von den Kampfrichtern jedoch nicht gewertet wurde. Nach einer Unachtsamkeit musste er eine Wertung gegen sich hinnehmen und wurde somit Zweiter.
Am Sonntag startete in der U13 männlich Kilian Frank bis 37 Kilogramm. Nach zwei gewonnenen Kämpfen verlor er im Finale unglücklich und erreichte somit Platz 2.
Sascha Huber startete das erste mal auf einem so großen Turnier und hatte diesmal kein Glück. Er schied nach zwei verlorenen Kämpfen in der Gewichtsklasse bis 31 Kilogramm aus.
Antonio Trajkoski (bis 40 Kilogramm) erreichte nach einem gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen einen guten fünften Platz.
Fabio Fischer holte sich in der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm mit zwei Siegen und einer Niederlage die Bronzemedaille.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern