Viermalige Führung reicht nicht

Engelbostel Devils wieder unterlegen

Am Ende waren es wieder die unnötigen Strafen. Das häufige Unterzahlspiel zerrte an den Kräften der Devils-Spieler und verhinderte einen durchaus möglichen Sieg.
Die Engelbosteler begannen gut und gingen bereits in der ersten Minute durch Patrick Manthei mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich von Bremerhaven fiel, wie so oft in diesem Spiel, in Unterzahl der Devils. Die erneute Führung für Engelbostel schoss Dennis Hasenstab und der unmittelbare Ausgleich wurde von den Whales aus Bremerhaven wiederum bei Unterzahl der Hausherren erzielt. Kurz vor Drittelpause konnte jedoch der Devils-Kapitän Jan Rieder noch einmal auf 3:2 erhöhen und für ein kleines Polster sorgen.
Das zweite Drittel verlief sehr ähnlich. Dem Ausgleich von Bremerhaven folgte ein Überzahltor von Boris Meyer zum 4:3. Diesmal konnten die Devils die Führung aber nicht in die zweite Drittelpause retten, sondern kassierten noch den Ausgleich zum 4:4.
Wiederum unnötige Strafen im letzten Spielabschnitt bescherten den Engelbostelern einen frühen Drei-Tore-Rückstand, dem man nun hinterherlief. Die Kräfte zur möglichen Aufholjagd waren auf Grund der Unterzahlsituationen nicht mehr da und so kam man nur noch zum 5:7-Anschlusstreffer durch Michael Nolte. Der achte Treffer der Bremerhavener war dann nur noch Ergebniskorrektur und ließ das Ergebnis, wie bereits in den drei Spielen zuvor, zu hoch erscheinen. Diese Erkenntnis hilft den Devils aber im Kampf gegen den Abstieg aus der zweiten Liga nicht weiter, sondern nur die Tatsache in Zukunft disziplinierter zu spielen und solche Führungen einfach mal über die Zeit bringen!
Das nächste Spiel der Engelbostel Devils in der zweiten Liga ist wieder in der heimischen IGS-Halle gegen Oberhausen, die im Sonntagspiel ein 12:12 gegen Bochum erkämpften. Anpfiff ist am Sonntag, 9. Mai, um 15 Uhr.