Vor Ostern Punkte gesammelt

Zwei wichtige Spiele beim TSV Godshorn

Der TSV Godshorn war am Donnerstagabend zu Gast beim TuS Davenstedt, tat sich beim Vierten der Fußball-Rückrundentabelle (Bezirksliga) sehr schwer und geriet verdientermaßen vor der Halbzeit in Rückstand. Danach sollte einiges besser werden, allerdings folgte das 0:2 bereits in der 51. Minute. Als Hendrik Göhr im direkten Gegenzug aus kurzer Distanz vergab und wenige Minuten später auch noch einen Elfmeter verschoss, schien die erste Niederlage seit langer Zeit langsam Formen anzunehmen. In der 63. Minute verkürzte Hendrik Göhr dann doch, allerdings trafen die starken Davenstedter im Gegenzug zum 1:3. Der TSV gab nicht auf und drängte auf den erneuten Anschlusstreffer. Dieser gelang Hendrik Göhr und in der Nachspielzeit traf Rene Buschmann noch zum Ausgleich. Das Fazit lautete: Schlecht gespielt, aber mit einem blauen Auge davongekommen und die Serie ausgebaut.
Am Ostermontag empfing der TSV Godshorn den TSV Bemerode. Ganz anders als noch am Donnerstag bestimmten die Godshorner von Beginn an das Spielgeschehen. Nach Vorlage von Michel Rodriguez sorgte Hendrik Göhr für die frühe Führung (3. Minute). Die Mannschaft spielte weiter und belohnte sich in der 16. Minute mit dem 2:0 durch Rene Buschmann für ihren Aufwand. Ab Mitte der ersten Halbzeit gaben die Godshorner dann das Spiel etwas aus den Händen, wodurch Bemerode ins Spiel fand. Dank einer glänzenden Parade von Daniel Hoffmeister ging es mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit began mit einer Chance für Rene Buschmann, dessen Schuss zur Ecke abgewehrt werden konnte. Die Bemeroder drückten nun auf den Anschlusstreffer. In der 55. Minute landete ein Freistoß an der Latte. Daniel Hoffmeister wäre wohl geschlagen gewesen. Kurz danach wurde er dann tatsächlich
überwunden. Eine Standardsituation konnte nicht entscheidend geklärt werden und der Ball fiel einem Bemeroder im eigenen Strafraum vor die Füße. Aus kurzer Distanz und aus dem Gewühl heraus traf er zum 2:1. Danach fing sich die Mannschaft wieder, versäumte es aber zunächst für die Entscheidung zu sorgen. Erst in der 87. Minute traf Rene Buschmann nach Vorlage von Carlo Thiele zum 3:1. Das Spiel schien gelaufen, doch dann gab der Schiedsrichter noch einen umstrittenen Elfmeter für die Gäste. Glücklicherweise parierte Daniel Hoffmeister stark und sorgte damit für die Entscheidung.

Es spielten: D. Hoffmeister, M. Linnenbrink, Ja. Guerrero-Diz (65. Minute D. Kotaras), J. Linnenbrink (65. Minute J. Krause), C. Thiele, L. Kasumovic (70. Minute
N. Garcia-Sanchez), Jo. Guerrero-Diz, R. Buschmann, J. Fuerst, M.
Rodriguez, H. Göhr