Vordere Plätze erreicht

Sascha Huber (oben) arbeitet sich in den Haltegriff.

Godshorner beim Bundesranglisten-Turnier

Nun stellten sich neun Judoka des JC Godshorn ihrer Konkurrenz beim Bundesranglisten-Turnier in Garbsen. Die U15 startete in die Wettkämpfe. Für Pia Wallukat und Ina Kassulke war es der erste Wettkampf in der neuen Altersklasse. Beide konnten sich in ihren starken, mit Kaderathletinnen gespickten Gruppen noch nicht durchsetzen, zeigten aber viel Mut und Einsatz.
Sascha Huber stand in seiner ersten Begegnung auch gleich einem sehr erfahrenen Kämpfer vom PSV Herford gegenüber. Dem späteren Sieger konnte Sascha nichts entgegensetzten. Mit drei Siegen in der Trostrunde konnte sich Sascha dann jedoch den dritten Platz sichern.
Tom Kassulke konnte seine erste Begegnung sicher gewinnen, im nächsten Kampf musste er sich aber geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei konnte sich Tom eine Führung herausarbeiten, verlor dann jedoch durch eine kleine Unachtsamkeit. Platz fünf für Tom.
Auch die Judoka der U12 gingen auf die Matte, allen voran Alina Schlaffke. Auch sie verlor ihren Auftaktkampf gegen die spätere Siegerin, konnte sich aber über die Trostrund den dritten Platz sichern.
Linus Groth startete zum ersten Mal in einem 15 Teilnehmer starken Feld. Er konnte auch erst im Halbfinale gestoppt werden. Linus holte sich den fünften Platz in dieser starken Gruppe.
Auch für Jannis Gädtke war es der erste Wettkampf im Doppel-KO-System und auch er erwischte eine sehr starke Gruppe mit 15 Teilnehmern. Jannis konnte einen Kampf für sich entscheiden, musste dann aber leider ausscheiden.
Xander Pullow und Nils Helbrecht starteten beide im Pool-System. Xander hatte drei Gegner von denen er zwei besiegen konnte, Nils hatte vier Gegner und siegte drei mal. Somit haben sich beide Judoka den zweiten Platz erkämpft.