Wendig, schnell und einfaltsreich

Kassierte bislang nur eine Niederlage: die männliche C-Jugend der HSG Langenhagen.

Männliche C-Jugend der HSG auf Platz eins der Regionsoberliga

Die männliche C-Jugend der HSG Langenhagen ist nach der Hälfte der Saison auf Platz eins angekommen. Nur ein kleines Formtief bescherte den Handball-Jungs eine Niederlage gegen Bothfeld, die zurzeit auf Platz zwei stehen. Beim jüngsten Punktspiel in eigener Halle ging der Gegner aus Hildesheim recht rabiat mit unseren Spielern um, sodass zum Ende der Spielzeit Stefan Blischke (acht Tore) verletzt vom Platz und die nächsten zwei Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben musste. Der Spieler von Hildesheim bekam die rote Karte. Die Hildesheimer hatten einfach kein Abwehrkonzept gegen diese sehr intelligent spielende HSG-Mannschaft. Sie stoppten die Spieler nur mit etwas übertriebener Härte. Insgesamt gab es zwei rote Karten, 4 Zwei-Minuten-Strafen und vier gelbe Karten - für ein Spiel viel zu viel. Die HSG-Jungs zeigten unbeeindruckt tolle Spielabläufe und Spielzüge in Kleingruppen, die jedes Mal zum Torerfolg führten. Vincent White (zehn Tore) hat bei diesem Spiel neue Akzente gesetzt, Melvin Flöricke (sechs Tore) bewies bei diesem Spiel wieder seine Wendigkeit und Schnelligkeit beim Eins gegen Eins. Hauke Andresen (drei Tore), der bei diesem Spiel mal Außen und mal als Kreisläufer sowie auch als Mittelmann spielen musste,unterstützte seine Mannschaft sehr gut. Die Außenspieler Eric Hahne und Leo Lass (jeweils ein Tor) verliehen dem Spiel ein hohes Tempo. Weiter von der Partie waren im Tor: Robin Lüschen und Damian Zerner sowie Conrad Hempel.