Wettkämpfe am Silvestertag

Die Spartaner waren in Großburgwedel am Start.

Sparta-Läufer bei verschiedenen Veranstaltungen

Der Silvesterlauf in Großburgwedel über 5,3 Kilometer wird traditionell gerne von Spartanern besucht, was wohl auch mit den dort erzielten Erfolgen zu tun hat. Dieser Silvesterlauf wurde aber der mit Abstand der erfolgreichste. Siegerin wurde Nicole Wachsmuth (W35, 24:35 Minuten), die nach dem Sieg in Mühlenberg jetzt auch in Großburgwedel gewann und ihre gute Frühform unterstrich. Dahinter folgten Joanna Gropp (W35, 25:19) und Roswitha Ebel (W45, 25:48).
Ebenso stark von Spartanern besucht war der Maschsee, den es einmal zu umrunden galt (5,8 Kilometer). Andreas Kolbe erreichte in 21:40 Minuten als bester Spartaner den sechsten Rang der AK M40, es fehlten nur wenige Sekunden zu seinem Streckenrekord. Eine starke Zeit lief mit 23:48 Minuten auch Marco Braksiek, in der heiß umkämpften M30 kam er immerhin auf den 16. Platz. Dahinter folgten dann die zeitgleichen Thomas Hogrefe (M50, 27:05) und Thorsten Janz (M50, 27:05), knapp gefolgt von Maik Sachse (M35, 27:24). Bernd Müller (M55, 31:52) lief als Pacemaker für seine Tochter. Dirk Bockisch (M45, 31:52) und Anja Braksieck (WHK, 38:29) vervollständigten die Mannschaft.
Auch zwei Walkerinnen waren am Start. Bettina Schwesig versuchte sich nach längerer Krankheit als Walkerin und kam in 49:30 Minuten fast gleichzeitig mit Andrea Staringer an, die ihren ersten Wettbewerb für Sparta bestritt und in sehr guten 49:47 Minuten das Ziel erreichte.
Ulrich Grewe lief beim 25. Poggenhagener Jubiläumskauf über 8,2 Kilometer in 35:20 Minuten auf den fünften Platz der AK M40.