Ziel ist der Hannover Marathon

Das richtige Aufwärmen gehört dazu, bevor es auf die Runden durch den Eichenpark geht. (Foto: O. Krebs)

„Langenhagen läuft“ läuft auf vollen Touren

(ok). "Langenhagen läuft" läuft so richtig – ein Wortspiel, das den Nagel auf den Kopf trifft. Die Initiative, bei der jeder seine individuellen Grenzen austesten kann, scheint sich zu einer Erfolgsgeschichte zu entwickeln. Regelmäßig treffen sich Laufbegeisterte am Wochenende, drehen nach Aufwärmübungen in der IGS-Halle ihre Runden im Eichenpark. „Stabilität, Lauf-ABC, Kräftigung – alles gehört dazu“, sagt Bernd Müller vom Leichtathletikclub, der das Training oft leitet, teilweise auch zusammen mit Triathletin Bärbel Stielow vom SC Langenhagen. Großes Ziel ist die Teilnahme am Hannover Marathon am 9. April. Vorher stehen noch die Läufe rund um den Altwarmbüchener See am 5. März und der Wasa-Lauf in Celle am 12. März auf dem Programm. Für den aktiven Judoka Stefan Brüner ist „Langenhagen läuft“ eine Supersache: „Wenn ich unter Anleitung laufe, verbessere ich mich letztendlich. Und Kondition brauche ich für Judo jede Menge.“ Und auch Martina Grothe hat sich ein persönliches Ziel gesteckt: „Den inneren Schweinehund überwinden.“ Wer sich das auch vorgenommen hat, kann gern zur Gruppe dazustoßen. Nächster Termin ist voraussichtlich am nächsten Sonnabend, 4. März. Einfach unter den Punkt News auf www.mein10km-lauf.de nachschauen.