Zu früh gestoppt

Claudia Otte startet jetzt wieder für Sparta Langenhagen.

Claudia Otte wird in Kanada Vizeweltmeisterin im Gehen

Claudia Otte, die mehrere Jahre als Geherin für DJK Sparta Langenhagen internationale und nationale Erfolge errang und die es dann von Langenhagen nach Berlin gezogen hatte, weil ein Frauenteam fehlte, ist mit Beginn dieses Jahres wieder zu Sparta zurückgekehrt. Zusammen mit Corinna Luedtke, Anneke Heuer und Birgit Komoll haben die Langenhagener Geher jetzt ein Frauenteam, dem in Deutschland gute Chancen auf Medaillenplätze eingeräumt werden. Nachdem Anneke Heuer und Birgit Komoll bereits bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt am Main im 3.000-Meter-Gehen in ihren jeweiligen Altersklassen mit den Plätzen 6 und 5 erfolgreich in die Saison 2010 starteten, zog jetzt Claudia Otte nach. Und sie wartete dabei gleich mit einer Überraschung auf. Bei der Weltmeisterschaft der Master im kanadischen Kamloops ging sie über die Strecken 3.000-Meter-Hallengehen und Zehn-Kilometer- Straßengehen an den Start. Über beide Distanzen landete die Neu-Spartanerin auf Platz 6 (21:51,73 Minuten und 1:19,50 Stunden). Der Sieg ging in beiden Wettbewerben an die überragende Ada Booyens aus Süd-Afrika (15:57,06 und 54:23,30 Minuten). Beim Straßengehen war es zu einem Versehen der Organisatoren gekommen. Nach 7 der 8 Runden wurde Claudia Otte offiziell signalisiert, dass sie im Ziel sei. Sie stoppte weisungsgemäß. Erst nach einigen Minuten war das Versehen des Rundenzählers eingeräumt. Hätte die Teilnehmerin nun ihren Wettbewerb nicht wieder aufgenommen, wäre sie in der Ergebnisliste als „do not finished“ aufgenommen worden. Damit wäre auch das Team geplatzt und das WM-Silber verloren gewesen. Claudia Otte setzte deshalb ihren Wettbewerb wieder fort und ging die letzten 1.250 Meter und damit den Wettbewerb zu Ende. Die Zeit spiegelte nun natürlich nicht mehr die tatsächliche Leistung der Sportlerin wider, sie hatte aber für das Team den Vizeweltmeistertitel gerettet! Mit Ilona Kirchesch (LG Rhein-Wied), Ursula Herrendörfer (Diezer TSK Oranien) und Claudia Otte (DJK Sparta Langenhagen) holte das deutsche Team hinter Gastgeber Kanada (3:09,22 Stunden) die Silbermedaille (3:37,14) in der Altersklasse W 45.
Nach diesem teils turbulenten Auftakt wird das neue Frauenteam von Sparta Langenhagen zum ersten Mal beim Durchgang der Deutschlandliga am 28. März in Berlin über die Fünf-Kilometer-Distanz an den Start gehen.