Zwei Niederlagen und ein Sieg

Begegnungen der ersten drei HSG-Herrenmannschaften

Einige Handballergebnisse der HSG Langenhagen vom Wochenende
Erste Herren
Es war wieder soweit: Das erste Derby in dieser Saison zwischen Langenhagen und Herrenhausen stand an. Beide Mannschaften standen nach fünf Partien punktgleich mit 6:4-Punkten auf den Tabellenplätzen vier und fünf. Die Partie entschied also darüber, wer sich erst einmal im oberen Drittel festsetzt und wer in das Mittelfeld abrutscht.
Die Partie begann recht ausgeglichen, sodass sich keine Mannschaft mehr als ein Tor absetzen konnte. Nach knapp 18 Minuten schafften die Gäste jedoch die erste Drei-Tore-Führung und lagen nach einer Zeitstrafe für die Flughafenstädter 6:9 in Front. Diese Führung sollte die Langenhagener nicht mehr einholen können. Wie bereits eine Woche zuvor in Anderten und auch im Heimspiel gegen Himmelsthür, glitt der heimischen HSG das Spiel Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Hälfte durch die Hände. Konnte man gegen Himmelsthür den Vorsprung über die Zeit retten und wieder zum eigenen Spiel finden, geriet man wie gegen Anderten in einen hohen Rückstand, der in den verbleibenden 20 Minuten nicht mehr aufzuholen war. Gegen Herrenhausen lautete der Rückstand in der 37. Minute 11:21.. Die Langenhagener kämpften nochmal und versuchten trotz der drohenden Niederlage alle Kräfte zu mobilisieren und den Rückstand zu verkleinern. Näher als 5 Tore kann man jedoch nicht mehr heran. Grund dafür war zu viele Fehlpässe, Abschlussschwächen und ungefährliche Offensivaktionen.
Diesen Sonnabend in Großenheidorn muss die Mannschaft wieder mehr zueinander und vor allen Dingen zu ihren Stärken finden, um dem Abwärtstrend entegegenzuwirken und zwei Punkte bei dem heimstarken MTV zu entführen.
Die Langenhagener können jede Stimme gebrauchen und würden sich über viel Unterstützung am Samstag freuen. Spielbeginn ist um 17 Uhr in Wunstorf, Am Bahnhof 14.
Zweite Herren
Zum zweiten Mal hintereinander musste die 2.Herren zur ungewohnten Zeit am Sonntagabend ein Auswärtsspiel bestreiten. Diesmal ging die Reise zum TSV Burgdorf IV. Durch viele ungenutze Chancen auf beiden Seiten entwickelte sich eine sehr torarme erste Halbzeit die mit 10:7 für die Gastgeber zu Ende ging. Nach der Pause entwickelte sich eine spannende Partie, die am Ende mit 19:18 ein besseres Ende für die Burgdorfer fand, da die Flughafenstädler eine katastrophale Chancenverwertung aufwiesen. Für die HSG spielten: Jung und Michael im Tor; Zimmer (6), O.Steidel (4), Götz (3), Gregorio (2), Wissel, Thieme, Schöneck (je 1), Noack, Milark, Luther, Frank und Diedrich
Dritte Herren
Schnell führte die Heimmannschaft mit vier Toren (5:1) und zur Pause stand es 16:13. Eine Schwächephase nutze Burgdorf aus um den 18:17 Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die HSG zog das Tempo wieder an und stellte mit fünf Toren in Folge die Weichen auf Sieg. Endstand 30:20 für den verlustpunktfreien Tabellenführer.