Zwei Runden meist im Schatten

SCL-Triathleten in Altwarmbüchen

Kurze Anfahrt für die fünf Athleten des SC Langenhagen und ein Athlet der FSH, die beim vierten Altwarmbüchener-See-Triathlon an den Start gingen. Das Wetter war optimal und der See war mit fast 20 Grad Celsius gut temperiert. Nach einer kurzen Einweisung ging es an den Start. Zunächst wurde die Olympische Distanz (1,5 Kilometer-40 Kilometer-zehn Kilometer) gestartet. Es wurden zwei Runden im See geschwommen. Dann rauf aufs Rad und zwei Runden durch Altwarmbüchen und Isernhagen gefahren. Die Strecke war sehr gut gesichert und es kam zu keinerlei brenzligen Situationen durch Autofahrer. Nach dem zweiten Wechsel wurden am See wieder zwei Runden meist im Schatten gelaufen. Die Athleten der Volksdistanz (750 Meter-20 Kilometer-fünf Kilometer) hatten jeweils eine Runde zu absolvieren. Ein gelungener Wettkampf mit hohem Spaß-Faktor und toller Stimmung. Beim Altwarmbüchen Triathlon wird man tatsächlich in den Ortsteilen an der Strecke angefeuert. Von den sechs Athleten kamen drei mit Altersklassensiegen nach Hause:
Bärbel Stielow erster Platz Altersklasse; Volker Fortströer (FSH) dritter Platz Altersklasse und Dirk Bockisch dritter Platz Altersklasse.