Zwei Waza-Ari langten

Annika Heise behauptete sich gegen europäische Top-Athletinnen.

Fünfter Platz für Annika Heise

Jetzt fand in Hamburg ein European Cup für Frauen und Männer statt.
(früher war das mal die Internationale Deutsche Meisterschaft, später auch die German Open). Für den JC Godshorn war Annika Heise am Start.
Im Anhang die Wettkampfliste der Gewichtsklasse. Alle deutschen
Kader bis 78 Kilogramm und weitere europäische Athletinnen waren am Start; insgesamt waren es 16. Ihren ersten Kampf erledigte Anni noch vor Ablauf der ersten Minute. Dann allerdings wurde es hart. Anni und Luise erkämpften sich jeweils eine Yuko-Wertung. Nach drei Minuten gelang Luise der entscheidende
Wurf mit anschließendem Halteggriff. Es folgte in der Hoffnungsrunde zunächst das Duell gegen die Niederländerin Iris Lemmen. Mit zwei Waza-Ari ging das Ding an Anni. Josi Vostry aus Leipzig war die nächste Hürde. Nach zweieinhalb Minuten war auch sie bezwungen, und Annika stand im kleinen Finale um Platz 3. Die Polin Pogorzelec erwies sich als sehr kluge Gegnerin. Sie ließ Annika immer wieder angreifen und wartete auf die Chance zu einem Konter. Nach der vollen Kampfzeit war die Begegnung entschieden, und Annika beendete einen harten Wettkampftag mit dem fünften Platz und steht in der europäischen Rangliste der Frauen (bis 78 Kilogramm) auf Platz 7.