Zweiter Wettkampf der Verbandsliga

Dirk Bockisch (von links), Peter Hippler, Inga Lücking, Jeff Barber, Lya Großmaß, Clara Renner, Thomas Cieciel und Volker Fortströer gehören zum TriTeam.

SCL-Triathleten starteten in Northeim beim Rhume-Triathlon

Der Rhume Triathlon war der zweite Wettkampf der Verbansliga. Im TriTeam SCL-FSH nahmen acht Athleten (vier SCLer und vier FSHler) am Wettkampf teil. Der Northeim-Triathlon ist eine Sprint-Distanz über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Der Tag begann mit feinem Sprühregen, der sich zum Start verzog. Geschwommen wurde im Freizeitsee auf einem Dreieck-Kurs um gute sichtbare Bojen. Das Wasser hatte angenehme 19 Grad und somit durfte im Neoprenanzug geschwommen werden. Der Schwimmausstieg wurde mit einem Drachenbootspalier gesäumt. Dann ging es in die Wechselzone und auf das Rad. Ein welliger Kurs als Wendepunktstrecke über 20 Kilometer erwartete die Athleten. Dann runter vom Rad und auf die Laufstrecke am See entlang. Auch dies war als Wendepunktstrecke angelegt und schnell zu laufen, wenn keine Trecker mit zwei Anhängern die Strecke queren. Bester Athlet war Thomas Cieciel, der auf Rang 38 in 1:08:38 Stunde das Ziel erreichte. Beim Schwimmen stieg er als 15. aus dem Wasser. Volker Fortströer folgt noch nicht einmal eine Minute später in 1:09:29 Stunde auf Rang 46. In die Team-Wertung kommen noch Dirk Bockisch auf Rang 83 in 1:14 Stunde und Clara Renner auf Rang W33 in 1:20:13 Stunde.
Alle Athleten erreichten das Ziel, und das Triteam SCL-FSH liegt nun nach dem zweiten Wettkampf der Verbandsliga zum zweiten Mal auf dem zwölften Rang von 24 Mannschaften.