3. Dan für Jörg Lehmann

Trainingspartner Kai Liekefett (rechts) war die ganze Woche an der Seite von Jörg Lehmann.

Erfolgreiche Judoprüfung bei der NJV-Sommerschule

VfB Langenhagen. Nach intensiver und jahrelanger Vorbereitung holte sich Jörg Lehmann bei der jährlichen Sommerschule des Niedersächsischen Judoverbandes in Hannover noch einmal den letzten Schliff. Zusammen mit etwa 50 Judoka aus ganz Niedersachsen absolvierte er eine Woche ganztags Judo bei verschiedenen Übungsleitern sowohl aus dem Leistungssport- und Wettkampfbereich als auch dem Breitensport sowie eine tägliche Einheit Prüfungsvorbereitung. Am Freitag stellten sich dann 19 Prüflingen vom 5. Kyu (orangener Gürtel) bis zum 2. Dan den kritischen Augen und Nachfragen der beiden hoch dekorierten Prüfungskommissionen. Lehmann demonstrierte zu Beginn seiner Prüfung zum 3. Dan (der dritten Meisterstufe) den Prüfern Martin von den Benken (6. Dan), Marcus Thom (5. Dan) und Jens Wendtland (4. Dan) die Nage-waza-ura-no-kata (festgelegter Ablauf von 15 Kontertechniken) mit seinem Katapartner Helge Köster (TuS Harsefeld). Für die Prüfungsfächer Wurf- und Bodentechniken, technisch-taktische und methodische Aspekte von Angriffs- und Verteidigungsverhalten sowie seiner Spezialtechnik im Boden stand ihm Trainingspartner Kai Liekefett (VfB Langenhagen) während der gesamten Woche zur Verfügung. Schließlich waren noch zahlreiche Fragen zur Judotheorie – Werte des Judosportes, methodische Fragen des Judotrainings, Funktionsprinzipien ausgewählter Techniken – in Wort und Praxis zu beantworten, bevor dann am Ende des Freitags gejubelt werden durfte: Prüfung souverän bestanden! Weitere Infos zur NJV-Sommerschule gibt es unter www.njv.de und zu Judo in Langenhagen geht's über www.vfb-langenhagen.de.