Adlerkönig 2017 ist Günther Zehrt

Die Krähenwinkeler Würdenträger.

Mit Kleinkaliber-Munition auf 25 Meter

Schützenverein Krähenwinkel. Auch in diesem Jahr fand das Adlerschießen des Schützenverein Krähenwinkel statt. Geschossen wird auf ein Holzadler nach einer bestimmten Reihenfolge mit Kleinkaliber-Munition auf 25 Meter. Dieses Jahr ließ sich Günther Zehrt, unser "Gepetto der dem Holzadler zum Leben erweckt ", ein besonderes Motiv einfallen. Angesichts des Wiederaufstiegs von Hannover 96 in die erste Fußballbundesliga wurde der Adler kurzerhand zum Aufstiegs-Adler für die Roten. Da war das Motto auch sofort klar " Wir lassen den Adler strippen bis die letzte Feder fliegt in Anlehnung der Aktion der Profifußballer mit der Fernsehmoderatorin Sylvie Meis. Nach den die Reihenfolger der Schützen ausgelost wurde, startete der Wettkampf um jedes einzelne Teil. Den Ring bekam Helge Bugs, das Zepter Jan Labenski, den Reichsapfel Dirk Schauer, die linke Schwinge Ralf Damerow, die rechte Schwinge Henri Nafziger, das linke Bein Malte Klein, das rechte Bein Runar Platz, Den Schwanz, die Krone und den Kopf Holger Labenski, und den Rumpf Günther Zehrt. Jeder bekam von Günther Zehrt einen selbst Gedichteten Vierzeiler zum abgeschossenen Teil, eine Anstecknadel und einen kleinen Kurzen.