Akkordeon für Kinder

Nick Wöhler ist gerade sechs Jahre alt geworden und übt das Spielen mit seiner Akkordeonlehrerin Ina Voigt. (Foto: ACL)

Schnupperkursus zum Ausprobieren

Langenhagen. Der Akkordeon-Club (ACL) bietet einen Schnupperkursus für das Instrument Akkordeon für interessierte Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren an. Der Kursus startet mit der Akkordeonlehrerin Ina Voigt am Dienstag, 11. März, in der Zeit von 15 bis 15.45 Uhr und findet dann immer wöchentlich bis zum 1. April in den vereinseigenen Clubräumen in der Karl-Kellner-Straße 105 G statt. Ein Instrument ist für die Kinder vorhanden und wird während der Schnupperkurszeit kostenlos zur Verfügung gestellt.
Es ist nicht so einfach für Kinder in diesem Alter ein tolles Hobby zu finden. Aber es ist sehr einfach, sie es mal ausprobieren zu lassen. Der ACL hat mehr als 200 Mitglieder und besteht in diesem Jahr seit 40 Jahren. Die Vereinschronik erzählt von vielen tollen Konzerten, Wertungsspielen, Konzertauslandsreisen und Jugendfreizeiten. Die meisten der heutigen Spieler im ersten Akkordeonorchester haben genauso wie Ina Voigt im Alter von sechs Jahren angefangen und sind dem Verein bis heute treu geblieben. Die Begeisterung für das Instrument Akkordeon wird nicht weniger sondern immer mehr.
Zurzeit ist der sechsjährige Nick Wöhler der jüngste Schnupperkursteilnehmer. Er hat einfach Spaß daran, das Instrument zu bedienen und jeden Tag mehr Töne heraus zu zaubern. Natürlich ist die zugehörige Notenlehre nicht ganz so einfach, vor allem wenn man noch nicht lesen und schreiben kann so wie Nick, der erst im September eingeschult wird, aber trotzdem möchte er es unbedingt gerne probieren und genauso gut werden, wie die größeren Kinder im Verein. Und mit der Hilfe von seiner Akkordeonlehrerin Ina Voigt ist er auf dem besten Weg dahin, da sie durch ihre Erfahrungen die Kinder fördern kann und schnell erkennt, wo die Stärken und Schwächen liegen. Das Akkordeonspielen fördert die Konzentration, das Selbstbewusstsein, die Motivation und Selbstdisziplin. Um ein Instrument spielen zu können, bedarf es zusätzlich einer guten Koordination, die bei dem Instrument Akkordeon bestens trainiert werden kann, da der Spieler nicht nur mit beiden Händen Tasten und Knöpfe bedient, sondern auch mit dem Arm den Blasebalg führt, um Töne zu erzeugen und nebenbei auch noch die Noten lesen muss. Aber so schwer das alles klingen mag, die meisten Kinder haben das Ganze schnell heraus und fügen es mit Leichtigkeit zusammen, so dass schnell schöne Melodien erklingen. Zusätzlich können die Kinder später in einem Orchester zusammen spielen, dadurch wird die Gruppenzugehörigkeit gestärkt und die vielen tollen Vereinsfahrten tun ihr Übriges.
Unverbindlich und vier Wochen lang kostenlos können Kinder das Instrument beim ACL ausprobieren. Weitere Informationen: Internetseite www.akkordeon-club-langenhagen.de.