Alter Mann wird Sieger

Originalität war bei den Kostümen angesagt.

Legendäre Faschingsparty des Schützenvereins Engelbostel

Schützenverein Engelbostel. Der Schützenverein Engelbostel hat wieder die inzwischen legendäre Faschingsparty gefeiert. Wie in den vergangenen Jahren wurde das beste Kostüm prämiert. Den dritten Platz belegte das Duett aus Minnie und Micky Maus. Michaela Vogt und Rainer Prendel hatten einen echten Hingucker geschneidert. Zweite wurde Edith Fehrer, die sich den ganzen Abend hat tragen lassen. Sieger ist mit überwältigender Mehrheit Regina Brandes geworden. Sie hat die größte und beste Verwandlung geschafft. Als alter, gebrechlicher Senior hatten viele Sie erst mit dem zweiten oder dritten Blick erkannt. Für ihre neue Filial-Toiletten warb Edith Fehrer als Klofrau vom Hauptbahnhof in ihrer Bütt. Und Herbert Arlt fasst in seinen Vortrag das letzte Jahr im Vereinsleben zusammen. Es wäre nicht viel geschehen in der vergangenen Zeit, wie er immer wieder betonte. Trotzdem hat er einige Minuten über nichts Besonderes referiert und die Lacher auf seiner Seite gehabt. Bei Herby´s zweiter Bütt sprach er über die Lügenpresse. Mit aneinander gereihten Schlagzeilen brachte er die Karnevalgesellschaft zum kochen. Die Kombination aus Tanz, Bütt und Verkleidung hat den vor einigen Jahren auslaufenden Schützenball bewundernswert abgelöst. Die Veranstaltung findet immer größeren Zuspruch.