Aufsichtspersonen ausgebildet

Sachkundelehrgang Waffen mit 23 Teilnehmern

Region. Der Kreisverband Wedemark-Langenhagen hat 23 Schützen aus vierzehn Vereinen in Kooperation mit dem Kreissportschützenverband Neustadt (a. Rbge.) zu sachkundigen und verantwortlichen Aufsichtspersonen ausgebildet. Damit jeder Schütze mit den von ihm benutzten Waffen so umgehen kann, dass durch deren Handhabung keine Gefahr ausgeht, wurde den Lehrgangsteilnehmern in 33 Unterrichtseinheiten das erforderliche Wissen über Waffentechnik und waffenrechtliche Vorschriften vermittelt. Außer dem praktischen Schießen mit Kurz- und Langwaffen auf dem Schießstand lernten die Teilnehmer im Schützenhaus Langenforth und Kaltenweide während des Unterrichts an drei Wochenenden im September 2016 insbesondere die Kennzeichnungen von Schusswaffen sowie die gesetzlichen Bestimmungen zum Erwerben, Besitzen, Überlassen, Aufbewahren, Transportieren und Schießen sowie das Notwehrrecht kennen. Dozent Stefan Henke und Lehrgangsleiter Uwe Kaché vermittelten die Themen anhand vieler Anschauungsobjekte, Fallbeispiele und Bilder. Die aus 90 Fragen bestehende schriftliche Prüfung vor dem Prüfungsausschuss des Niedersächsischen Sportschützenverbandes unter Vorsitz von Michael Prelle haben erfolgreich bestanden: Gabriela-Tamara Hambrock, Karsen-Kai König, Christian Preuß (SV-Langenforth), Torsten Haase (SG-Bissendorf), Uwe u. Sebastian Bürst (SV-Hagen),Gary Grieser, Karol Thiel (SV-Havelse), Leon Troschke (SG-Mesmerode), Dennis Janaschke, Ulrich Wille, Carsten Suhr, Josch Pardey (SV-Bokeloh), Hans-Georg Cohrdes (SV-Osterwald UE), Detlef Sandweg (SV-Scherenbostel), Alexander Wischnewski (Jagd- u. Sportschützenvereinigung VHS), Michaela Steigmann (SVMardorf), Silvia u. NiklasThurow (SV-Vinnhorst),Thomas Biernat, Kevin-Mirko Esser (SV-Negenborn),Christian Golec, Thomas Rosenberger (SV-Blumenau).