Ausflug nach Eisenach

Beeindruckende Aussichten genossen die Langenhagener Sparta-Damen gemeinsam bei ihrem Ausflug zur Wartburg.

Aerobic-Damen von Sparta Langenhagen aktiv

Langenhagen. Die regelmäßigen Ausflüge sind bei Spartas Aerobic-Damen bewährt. Ziel war bei herrlichem Herbstwetter Eisenach. Das Programm begann mit einer Stadtführung. Das Motto lautete „Martin Luther und Eisenach.“ Der Rundgang führte über den Marktplatz vorbei am Rathaus, am Stadtschloss und in die Georgenkirche (gebaut 1180), in der im Jahr 1685 Johann Sebastian Bach getauft wurde. Weiter ging es zum Lutherhaus aus dem Jahr 1356. 
Abends gab es im Hotel ein reichhaltiges Büfett. Anschließend wurde noch, um den Tag in einer gemütlicher Runde ausklingen zu lassen, ein Biergarten in der Eisenacher Altstadt aufgesucht.
Am Folgetag gab es eine Zugfahrt nach Erfurt. Dort angekommen ging es mit einem kurzen Fußmarsch in Richtung Altstadt. Vorbei an der Barfüsserkirchruine und der Predigerkirche mit Kloster (13./14. Jahrhundert), weiter zum Erfurter Dom, einem außergewöhnlichen Bauwerk aus dem Jahr 752.
Nach einer Stärkung bei Kaffee und Kuchen folgte die Besichtigung der Straße Krämerbrücke, die ursprünglich als Holzbrücke über die Gera im Jahr 1117 errichtet wurde. Nach einem Stadtbrand 1472, der die Hälfte der Stadt und die Häuser auf der Brücke zerstörte, wurde die Krämerbrücke in ihrer heutigen Form wiederaufgebaut.
Anschließend folgte eine Stadtrundfahrt. Mit einem Bus wurden weitere Sehenswürdigkeiten angefahren. Danach ging es mit dem Zug zurück nach Eisenach.
Nach dem abendlichen Büfett ging es zum Tagesausklang noch einmal in einen Biergarten, wo die Damen noch viel Spaß hatten.
Am driten Ausflugstag wurde die Wartburg, Unesco-Welterbe, besichtigt. Ein Teil der Damen begab sich zu Fuß auf den steilen Anstieg zur Burg, ein Teil benutzte einen Shuttledienst, alle waren von den Eindrücken begeistert.