Bereit für neue Aufgaben

Junge Talente auf dem Weg nach oben: Mit ersten und zweiten Plätzen bei den Landesmeisterschaften die erfolgreichsten Schwimmerinnen und Schwimmer in ihren Altersklassen Jolina Franke (von links), Paul Wachsmann, Joshua Döring und Valentin Pfeffer; dazu gehört noch Stella Gossen (nicht auf dem Foto). (Foto: D. Lange)

Jahreshauptversammlung des SC Langenhagen

Langenhagen (dl). An der Spitze nichts Neues. Der alte Vereinsvorstand des SC Langenhagen ist gleichzeitig auch der neue Vorstand. Von den 110 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern wurden Christian Schneider als erster Vorsitzender und Klaus Klemp als Geschäftsführer in ihren Ämtern bestätigt. Auch die weiteren Positionen im Vorstand blieben im wesentlichen unverändert, einzig das Amt des Schriftführers ist nach wie vor vakant. Wie im vergangenen Jahr fand sich auch diesmal wieder kein Bewerber für diese Stelle. Bis auf weiteres wird also wie bisher der Pressewart Reinhard Scheibe die Lücke füllen und dessen Aufgaben übernehmen. Nach den kürzlich erfolgten personellen Neuordnungen an der jeweiligen Spitze der Sparten Fußball, Schwimmen und Turnen kehrt also wieder ein wenig Ruhe ein in den Club, der sich, wie vom Vorsitzenden Christian Schneider bereits angekündigt, neuen Aufgaben widmen wird. Auf dem Programm stehen einige umfangreiche Sanierungsmaßnahmen mit einem geschätzten Investitionsvolumen von zunächst rund 46.000 Euro. Ganz oben auf der Liste stehen die Dachsanierungen der Geschäftsstelle und der Jugendräume sowie die Grundsanierung des Rasenplatzes. Dazu kommt die Renovierung der Jugendräume und mittelfristig gesehen eine eigene Heizungsanlage für den Kabinentrakt, die Dachsanierung der Herrenkabinen und die Sanierung aller Umkleiden. Soweit die wichtigsten Punkte auf der Prioritätenliste des Vereins. Inwieweit die Vorhaben in dem genannten Umfang auch realisiert werden können, hängt nicht zuletzt von den möglichen Zuschüssen sowie den weiteren Verhandlungen zur Finanzierung, auch unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit, ab.
Eine Anpassung der Sportförderrichtlinien und eine Erhöhung der Fördermittel wurden sowohl von der Stadt als auch vom Sportring bereits in Aussicht gestellt.
Wie in anderen Langenhagener Schwimmsportvereinen auch, treibt den SCL Vorsitzenden Schneider nach wie vor die Sorge um, bezüglich der für die Schwimmsparte des Vereins zur Verfügung stehenden Hallenzeiten im künftigen neuen Schwimmbad nicht ausreichend berücksichtigt zu werden. Für konkrete, belastbare Aussagen hierzu sei es allerdings mangels Schwimmbad, so ist aus der Stadtverwaltung als auch vom Sportring zu hören, noch entschieden zu früh.