Brinker Chor beim Musikfest in Goslar

Jüngster Erfolg in der langen Chorgeschichte

Brinker Chor (ne). Zu den weit über Langenhagen hinaus bekannten Musikvereinigungen der Stadt gehört die 1883 als Brinker Männer-Chor Harmonie gegründete Sängervereinigung, die nach ihrer Wiedergründung nach dem Zweiten Weltkrieg auch Frauen aufnahm und daher den Namen Gemischter Chor Brink-Langenhagen erhielt. Geleitet wird der Chor von Dietlinde Schenk. Gemeinsam mit ihrem Dirigenten Martin Schulte erreichten die 42 aktiven Sängerinnen und Sänger des Chores in den vergangenen Jahren ein hohes musikalisches Niveau. Dies führte zunehmend zu Einladungen zu überregionalen Konzerten und Chorwettbewerben. So wurden die Brinker kürzlich zur Teilnahme am 16. Internationalen Chor- und Musikfest in Goslar ausgewählt. 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Nationen reisten zu diesem Wettbewerb an.
Moderiert von Susanne Schott-Lemmer, die auf Bitte von Dietlinde Schenk dabei war, hatte der Brinker Chor sieben Auftritte, darunter einmal in der geschichtsträchtigen Kaiserpfalz. Zudem gab er außerhalb der verschiedenen Wettbewerbe ein Kirchenkonzert. Beim Folklorewettbewerb erhielt er die Wertung „Mit Auszeichnung“.
Dietlinde Schenk und Dirigent Martin Schulte zeigten sich über diesen erneuten Erfolg sehr erfreut. Die Teilnahme sei ein weiterer Meilenstein in der nunmehr 127-jährigen Chorgeschichte, betonte Dietlinde Schenk nach der Veranstaltung.