Den ganzen Tag durch Schleswig-Holstein

Die Reisegruppe aus Langenhagen fühlte sich im hohen Norden wohl.

Erlebnisreise führte SoVD nach Eckernförde

SoVD Krähenwinkel/Kaltenweide. Der SoVD-Ortsverband Krähenwinkel/ Kaltenweide unternahm eine Drei-Tage-Reise nach Eckernförde.
Allerdings war der Anreisetag verregnet und somit fiel der Stadtrundgang durch die Altstadt aus. Bei einer Rundfahrt mit dem Bus brachte der Stadtführer die Stadt mit seinen Erklärungen näher. Das Ostseebad Eckernförde ist mehr als 700 Jahre alt und liegt am Ende der Eckernförder Bucht. Die Halbinsel Eckernförde wird im Osten von der Ostsee und im Westen vom Windebyer Noor umschlossen. So liegen Strand, Einkaufsstraßen und Binnensee nah beieinander. Im Bereich der Innenstadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Museum im Alten Rathaus, das Meerwasser Wellenbad mit der Sauna „Hot Spot“, das Ostsee Info-Center, die Bonbonkocherei, die St.-Nicolai-Kirche sowie die Holzbrücke, die den Innen- vom Außenhafen bzw. die Stadtteile Eckernförde und Borby trennt. Es folgte die Weiterfahrt nach Groß Wittensee zum Hotel. Das Dorf Groß Wittensee liegt idyllisch an der Nordostseite des großen Wittensees. Der nächste Tag war ausgefüllt mit einer ganztägigen Rundfahrt durch Schleswig-Holstein mit Reiseführer. Die Rundfahrt begann über den Naturpark „Hüttener Berge“ nach Flensburg. Flensburg liegt malerisch an der Förde und unmittelbar an der Grenze zu Dänemark. Viele Jahrhunderte gehörte Flensburg zum dänischen Hoheitsgebiet, ab 1864 zu Preußen. In der Stadt gibt es mehrere dänische Schulen, dänische Kulturvereine und eine dänische Tageszeitung. Die Besucher finden in der hübschen Altstadt noch viele Spuren der 700-jährigen Geschichte: enge Gassen, große Plätze und traditionsreiche Kaufmannshöfe. Einen Schwerpunkt bilden Gebäude im Stil der Backsteingotik wie die St. Marien- oder die St. Nikolai-Kirche. Ein Großteil der Sehenswürdigkeiten verteilt sich auf den Abschnitt zwischen Nordertor und Südermarkt, einer Fußgängerzone. Es folgte eine Schifffahrt auf der Flensburger Förde bis zu den Ochsen Inseln, sie gehören zu Dänemark. Mit dem Bus besuchte die Reisegruppe Schloss Glücksburg. Sie gehört zu den wichtigsten Schlössern Norddeutschlands. Sie war Sitz der Herzöge des Hauses Schleswig-Holstein, zeitweise auch als Regierungssitz der dänischen Könige. Die Rückfahrt führte über Kappeln, die Schlei und Eckernförde. Der nächste Tag begann mit dem Fischmarkt in Eckernförde und ging weiter nach Bad Segeberg zu einem der schönsten Freilichttheater Europas. Dort erlebten die Niedersachsen in diesem schönen Freilichttheater das Wildwest- Abenteuer „Old Surehand“. Es waren zwei fantastische Stunden mit sehr guter Unterhaltung.