Deutlich erhöhte Nachfrage

Der Vorstand des Hospizvereins. (Foto: x)

Hospizverein wird immer stärker

Langenhagen. In der Jahreshauptversammlung des Hospizvereins wurden der 1. Vorsitzende Frank Sporleder und der 2. Vorsitzende Gerhard Friebe einstimmig wiedergewählt. Auch Erika Wiedenroth als Kassenprüferin wurde im Amt bestätigt. Neu hinzu kommt Christa Reimer, die das Amt der Schatzmeistern von Anke Schneider übernimmt, die mit herzlichen Dankesworten, Blumen und Applaus den Vorstand nach sechsjähriger Tätigkeit verlässt.
In seinem Rückblick erinnerte Frank Sporleder an die im letzten Jahr begangenen Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum und an die Gründung der Hospizstiftung Langenhagen. Um die Finanzierung der ehrenamtlichen Hospizarbeit weiterhin zu sichern sei es in diesem Jahr ein Schwerpunkt, Spendengelder einzuwerben.
Margit Tobie, Sozialarbeiterin und hauptamtliche Koordinatorin des Vereins, wies in ihrem Bericht auf die verstärkte Nachfrage hin, so dass die Anzahl der Begleitungen im letzten Jahr von 26 auf 42 angestiegen ist. Aktuell hat der Verein 18 aktive Hospizmitarbeiterinnen- und mitarbeiter. Zehn Teilnehmerinnen des aktuellen Vorbereitungskurses werden dann ab Herbst 2013 das Team verstärken.
Auch die Kooperation mit der IWK (Interessengemeinschaft Weiherfeld-Kaltenweide), der VHS, den Kirchengemeinden und die Präsenz bei öffentlichen Veranstaltungen trügen dazu bei, dass immer mehr Menschen auf die Arbeit des Hospizvereins aufmerksam würden.
Zu erreichen ist der Verein in der Geschäftsstelle, Walsroder Straße 162, Telefon (0511) 94 02 122 und Email hospiz-langenhagen@arcor.de.