Die Stunde der Shootingstars

Die Shootingstars des Jahres 2015. (Foto: D. Lange)

Kreisschützenverband zeichnete seine Nachwuchsschützen aus

Wennebostel (dl). Einmal im Jahr schlägt im Kreisschützenverband Wedemark-Langenhagen die Stunde der Shootingstars, nämlich dann, wenn der Nachwuchs ausgezeichnet wird, wenn die Besten der Besten ihre verdienten Pokale und Anstecker in Empfang nehmen dürfen. Dann gehört der Abend ganz allein dem Schützennachwuchs, an dem nicht nur die Kreiskinder- und Jugendkönige eine Auszeichnung erhalten, sondern alle erfolgreichen Teilnehmer der Wettbewerbe um den Kreisjugendadler und des Kreispokalschießens 2015. Es ist ja schon schwer genug, so ist immer wieder zu hören, Kinder und Jugendliche für den Schießsport zu begeistern, was insbesondere in den ländlichen Regionen häufig über die Familie geschieht. Sind die Eltern oder die älteren Geschwister bereits aktiv im Verein, so färbt das oftmals auch auf die nachwachsende Generation ab. Erfolgserlebnisse in Form von Pokalen und Medaillen sorgen dann für den nötigen Spaß am Sport. Das war den Kindern und Jugendlichen jedenfalls deutlich anzumerken. Der frischgebackene Kreiskinderkönig ist in diesem Jahr eine Kreiskinderkönigin und hört auf den Namen Paula Wildhagen vom SSV Schulenburg. Sie schoss als Einzige 30 Ring und verwies damit Maria Hopfenbach vom SV Resse mit 29 Ring auf den zweiten Platz. Dritter wurde Bjarne Borgas vom SV Mellendorf mit 28 Ring. Die achtjährige Paula Wildhagen zeigte mit ihrem Erfolg nicht nur allen, dass eine ruhige Hand im Schießsport keine Frage der Körpergröße ist, sondern sie konnte zudem auch das familieninterne Duell mit ihrer Schwester Leonie für sich entscheiden, welche Vierte wurde. Wenn die Ergebnisse bei den Kindern im Kampf um den Titel noch ziemlich eindeutig und übersichtlich waren, so wurde es es bei den Jugendlichen schon etwas komplizierter. Bis hinunter zum sechsten Platz schossen nämlich alle 30 Ring, sodass erneut der Teiler als Entscheidungskriterium herhalten musste. Hier erwies sich Jean Pascale Schramke vom SV Mellendorf als präzisester Schütze und sicherte sich mit einem 58er Teiler den Titel als Kreisjugendkönig. Zweiter wurde wurde Lars Döpke, SSV Schulenburg und Dritter Niklas Prüser vom SV Hellendorf. Der Kreisjugendadler geht im Jahr 2015 an Jennifer Bruns vom SSV Schulenburg mit 30 Ring und einem 26er Teiler, dicht gefolgt von Chantal Evers, SV Heitlingen mit ebenfalls 30 Ring und einem 27er Teiler. Dritter wurde Daniel Mußmann, SV Mellendorf mit 30 Ring – wie übrigens alle von Platz eins bis Platz 22 – und einem 55er Teiler. In den Mannschaftswertungen um den Kreisjugendpokal kam der SV Elze gleich zweimal auf den ersten Platz - in den Kategorien Schüler und Jugend - und musste sich nur bei den Junioren dem SV Mellendorf geschlagen geben.