Dominik Fröhlich erkämpft den zweiten Platz

Die Langenhagener Judoka schlugen sich bei den Regionsmeisterschaften gut.

VfB-Trio bei den Regionsmeisterschaften

VfB Langenhagen. Bei den Regionsmeisterschaften der U12 traten am vergangenen Wochenende drei Judoka des VfB Langenhagen in Misburg an. Erstmals wurde nach einem veränderten Regelwerk gekämpft und so wurde es umso spannender. Als erster Starter für den VfB durfte Dominik Fröhlich auf die Matte. In seiner Gewichtsklasse wurden zunächst in zwei Pools die Gewinner ausgefochten. Mit einem zweiten Platz in der Vorrunde traf er auf die Gewinner des zweiten Pools. Hier setzte er sich in einem Kampf mit einer Yuko-Wertung durch, musste sich dann aber im Finalkampf geschlagen geben. Damit hatte sich Dominik einen hervorragenden zweiten Platz erkämpft.
Vincent Wiegel startete in einer größeren Gewichtsklasse, sodass hier die Vorrunden in zwei Fünferpools ausgefochten wurde. Schon in seinem ersten Kampf konnte Vincent eine Yuko-Führung über die Zeit bringen und gewinnen. Leider sicherte er sich insgesamt nur einen dritten Platz innerhalb seines Pools und war damit ausgeschieden.
Toby Rachner hatte nach langer Wartezeit auch noch einen unschönen Start ins Turnier und musste sich in seinem ersten Kampf gleich vorzeitig geschlagen geben. Aber in seinem dritten Kampf sicherte er sich eine Führung, die er über die Zeit brachte. Somit sicherte sich auch Toby sich einen dritten Platz in seinem Pool, erreichte aber die Finalrunden in seiner Gewichtsklasse..
Wer sich für Judo im VfB interessiert, ist herzlich zum Probetraining eingeladen. Kinder bis zwölf Jahre treffen sich dienstags, Jugendliche donnerstags jeweils ab 18 Uhr in der Gymnastikhalle des Gymnasiums – Erwachsene trainieren jeweils danach ab 19.45 Uhr. Weitere Infos finden sich auf der Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de.